Europa

Neuordnung des Nahen Ostens?

Zeitschrift:

Herausgeber:

Heftnummer: 
124

Europa und der Nahe Osten sind seit Jahrhunderten aufs Engste verflochten – ökonomisch, politisch und kulturell. Das koloniale Erbe wirkt bis heute nach. Vor 100 Jahren teilten europäische Mächte das Osmanische Reich auf und schufen jene Grenzen, die heute immer mehr zur Disposition stehen. Das WeltTrends-Heft Nr. 124 diskutiert das spannungsvolle Verhältnis zwischen den beiden Nachbarregionen. Dabei geht es u.a. um einen Paradigmenwechsel in der Nachbarschaftspolitik, um das Ende der „orientalischen Frage“, die Mitverantwortung Europas im Syrienkrieg und um eine an Interessen orientierte...

Europa auf Orientierungssuche

Überlegungen zur Münchner Sicherheitskonferenz

Zeitschriftentitel:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Auf der Münchner Sicherheitskonferenz (MSC) vom 17. bis 19. Februar 2017 war, unabhängig von der breit gefächerten Tagesordnung, die Positionierung der USA zum westlichen Bündnissystem, nach der „Schockwahl“ Donald Trumps zum US-Präsidenten, das dominante Thema.

Grenzen in den internationalen Beziehungen

Reihe:

Autor/en:

Nummer: 
14

Grenzen sind immanenter Bestandteil der internationalen Beziehungen. Deren Kern besteht darin, dass Akteure über Grenzen hinweg handeln. Die Grenze und deren Überschreitung sind somit eine conditio sine qua non von internationalen Beziehungen. Das stellt sich in Europa, Amerika und Afrika unterschiedlich dar. Der vorliegende Band bildet dies ab: die theoretische Debatte und die empirische Verschiedenheit in den Regionen, wobei die Europäische Union den regionalen Schwerpunkt bildet. Der vorliegende Band, der auf einen Lehrtext von 2005 aufbaut, enthält neue Texte zu Amerika und zu Europas...

Weimarer Dreieck reloaded?

Zeitschrift:

Herausgeber:

Heftnummer: 
110

Inzwischen steht das 25. Jubiläum des Weimarer Dreiecks an, ohne dass der außenpolitische Konsultationsmechanismus über Einzelerfolge hinausgelangt wäre. Auch in den beteiligten Hauptstädten begegnet man dem Format nach wie vor sehr unterschiedlich: mit Zurückhaltung in Paris, hohen Erwartungen in Warschau, mäßigem Interesse in Berlin. Ist das Format also auf absehbare Zeit dazu verurteilt, ein loses Gesprächsforum zu bleiben? Im Thema diskutieren Experten aus Polen, Frankreich und Deutschland die Grenzen und Möglichkeiten des Weimarer Dreiecks und wagen einen Blick in die Zukunft des...

Helsinki 40+

Zeitschrift:

Herausgeber:

Heftnummer: 
106

Als die OSZE 2012 beschloss, den 40. Jahrestag der KSZE-Schlussakte feierlich zu begehen, konnte sie nicht ahnen, wie brandaktuell diese Erklärung im Jahre 2015 sein wird. Weil Lehren aus der Geschichte gezogen wurden, formulierten 35 Staaten im Jahre 1975 ein gemeinsames Dokument der Entspannung und Kooperation. Diese Staaten waren politisch und wirtschaftlich nicht nur sehr verschieden, sie standen sich zum Teil in militärischen Blöcken feindlich gegenüber. Warum soll heute nicht das gelingen, was damals zwischen (ideologisch) verfeindeten Lagern gelang?

Gespaltene Ukraine

Zeitschrift:

Herausgeber:

Heftnummer: 
105

Gibt es einen Ausweg für die ‪‎Ukraine‬? Der „gescheiterte Staat“ ist im Human Development Index auf Platz 83 abgerutscht und sieht sich einem zunehmenden politischen und wirtschaftlichen Niedergang gegenüber. Doch die Ursachen der Krise liegen auch in der Ukraine selbst. Im Schwerpunkt des Heftes diskutieren die Autoren den steigenden Reichtum einer kriminellen Oberschicht, die wachsende Armut in diesem an Ressourcen so reichen Land sowie die allgegenwärtige Instrumentalisierung von Kultur, Geschichte und Sprache.

Polen in Europa

Zeitschrift:

Herausgeber:

Heftnummer: 
100

Bei unseren östlichen Nachbarn werden derzeit mehrere Jubiläen zelebriert: 25 Jahre politischer Umbruch, 15 Jahre Mitgliedschaft in der NATO und 10 Jahre in der EU. WeltTrends nimmt diese geballte Zahlenmagie zum Anlass, Polen zum Thema zu machen. Heft 100 gewährt einen Einblick in die aktuellen außenpolitischen Diskurse in Polen: Sei es zum Verhältnis zur EU, zu den USA oder zu Russland. Natürlich geht es dabei stets auch um das Verhältnis zu Deutschland und ob die Anfang der 1990er Jahre proklamierte „strategische Interessengemeinschaft“ zu einer tatsächlichen Partnerschaft geworden ist...

#Grenzgänger-Tagebuch

Ein Bericht von Fluchtwegen in Europa

Zeitschriftentitel:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Gemeinsam für Menschen in Not: Das Bündnis „Entwicklung Hilft“ macht unter diesem Motto auf die dramatische Lage der Flüchtlinge aufmerksam. Im Rahmen ihrer Kampagne #Grenzgänger reisten Hannah und Felix (beide 22) im September mit Flüchtlingen nach Deutschland.

Seiten

Europa abonnieren