E-Paper: Verlag Welttrends (seit 1990)

„Ceci n’est pas l’Afrique.“

Paulin J. Hountondji über afrikanische Philosophie und die OSTRALE’O16 in Dresden

Zeitschriftentitel:

Schlagworte:

Jahr:

In der Ausstellung für zeitgenössische Künste OSTRALE’O16 in Dresden war neben zahlreichen Arbeiten von afrikanischen Künstlerinnen und Künstlern auch ein Bild von Rolf Bier zu sehen.

Castro, Trump und die Beziehungen zwischen Kuba und den USA

Zeitschriftentitel:

Schlagworte:

Jahr:

Bereits vor seinem Amtsantritt im Januar 2017 hatte der gewählte US-Präsident Donald Trump seine Krallen in Richtung Kuba gezeigt und zwar, als der historische Führer der kubanischen Revolution, Fidel Castro Ruz, verstarb.

Der Konflikt um Transnistrien 1989 bis 2016

Politische Ökonomie, Nationalstaatswerdung und Großmachtinteressen an einem geopolitischen Brennpunkt in Südosteuropa

Autor/en:

Zeitschriftentitel:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Der Konflikt um die abtrünnige moldauische Region Transnistrien hat seine Wurzeln in jahrhunderteweit in die Vergangenheit zurückreichenden Entwicklungen, der politischen Ökonomie der späten Moldauischen Sozialistischen Sowjetrepublik (MSSR) innerhalb der Sowjetunion sowie der politökonomischen E

Berg-Karabach – ein eingefrorener Konflikt?

Zeitschriftentitel:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Bereits nach ihrer Unabhängigkeit 1918 erhoben Armenien und Aserbaidschan Anspruch auf das mehrheitlich von Armeniern besiedelte Berg-Karabach. In der UdSSR gehörte es als Autonomes Gebiet zur Aserbaidschanischen Unionsrepublik.

Die Entwicklung der Neogramscianismus-Denkschule der Internationalen Beziehungen durch Robert Cox

Daniel Förster

Autor/en:

Zeitschriftentitel:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

In einer Zeit der globalen Strukturkrise – in Gestalt von Finanz- und Wirtschaftskrisen, gesellschaftlichen und ökologischen Krisen – kommt den politökonomischen Interpretationen von Macht- und Herrschaftsverhältnissen eine große Bedeutung zu.

Hugo Radolin und das Mosaik der Völker

Die deutsche Weltmachtpolitik und die Hamidischen Massaker (1894–1896)

Zeitschriftentitel:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Die unter Sultan Abdul Hamid II. (1842–1918) verübten, daher „hamidisch“ genannten Massaker an den Armeniern in den Jahren von 1894 bis 1896 bilden eine Vorstufe des Genozids an denselben im Ersten Weltkrieg.

Im Dōjō

Die diskreten Wege japanisch-russischer Vertrauensbildung

Autor/en:

Zeitschriftentitel:

Schlagworte:

Jahr:

Die Zeichen mehren sich: Premier Shinzō Abe will eine Neuausrichtung der japanischen Russlandpolitik – weg von alten Feindbildern, hin zu einer strategischen Partnerschaft. Dies strebt er gegen alle Widerstände zu Hause und in den USA an.

Die Lawrow-Initiative von 2009

Ein NATO-Russland-Vorschlag, der nie substanziell diskutiert wurde

Zeitschriftentitel:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Die Ukrainekrise verschärfte die ohnehin schon angespannten Beziehungen zwischen der NATO und Russland. Der NATO-Russland-Rat wurden nicht genutzt. Dort hatte Russland bereits 2009 eine Vereinbarung über Konsultationen bei ernsthaften Krisen vorgeschlagen.

Kriegsspiele oder neue Vertrauensbildung?

Zeitschriftentitel:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Sportliche Vergleiche zwischen Militärmannschaften aus aller Welt haben bereits eine lange Tradition. Seit dem Kalten Krieg gibt es aber auch sowohl auf östlicher als auch westlicher Seite Militärwettbewerbe unter Nutzung von Waffen und militärischem Großgerät.

Das Ende der „orientalischen Frage“

Überlegungen zu einer künftigen Sicherheitsarchitektur im Nahen Osten

Autor/en:

Zeitschriftentitel:

Schlagworte:

Jahr:

Manche Beobachter vergleichen die Gemengelage inner- und zwischenstaatlicher Konflikte, religiöser Differenzen, multilateraler regionaler Einmischung im heutigen Nahen Osten mit der des Dreißigjährigen Krieges im Europa des 17. Jahrhunderts.

Die Entwicklung der Neogramscianismus-Denkschule der Internationalen Beziehungen

Autor/en:

Zeitschriftentitel:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

In einer Zeit der globalen Strukturkrise – in Gestalt von Finanz- und Wirtschaftskrisen, gesellschaftlichen und ökologischen Krisen – kommt den politökonomischen Interpretationen von Macht- und Herrschaftsverhältnissen eine große Bedeutung zu.

Der Preis für eine falsche Politik

Sechs Jahre Krieg in Syrien

Autor/en:

Zeitschriftentitel:

Schlagworte:

Jahr:

Der 2011 aufgebrochene Konflikt in Syrien hätte im Dialog und mit politischen Reformen beigelegt werden können. Die Europäische Union hatte zu jenem Zeitpunkt gute Beziehungen mit Syrien und hätte konstruktiv zur Lösung des inneren Konfliktes beitragen können.

Albtraum Syrien

Neue Hoffnung auf Frieden?

Autor/en:

Zeitschriftentitel:

Schlagworte:

Jahr:

Am 30.12.2016 trat in Syrien ein Waffenstillstand in Kraft, ausgehandelt unter der Ägide von Russland, der Türkei und des Iran. Es war das dritte derartige Abkommen. Die ersten beiden Versuche, die von Russland und den USA initiiert wurden, waren bald gescheitert.

Besprechungen und Rezensionen

Zeitschriftentitel:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

(1) Karl Renner und Viktor Tschernow. Zwei neue Abhandlungen über Leben und Werk undogmatischer Sozialisten. Besprochen von Wladislaw Hedeler (S. 125-128); (2) Jürgen Kremer: Geld ohne Schuld. Geldsysteme und Vollgeldreform. Rezensiert von Ulrich Busch (S.

Anschläge: Viele bleiche Mütter und Väter heben ihren Kopf

Autor/en:

Zeitschriftentitel:

Schlagworte:

Jahr:

Michael Daxner setzt sich in seinem Essay kritisch mit der grassierenden Angst vor terroristischen Anschlägen auseinander, die vor dem Hintergrund der gegenwärtigen Migrationskrise auch politisch instrumentalisiert wird.

Schwerpunkt: Atempause oder Stillstand?

Eine Debatte zur aktuellen Krise der Europäischen Union

Zeitschriftentitel:

Schlagworte:

Jahr:

Der langjährige EU-Kommissar Günther Verheugen warnte vor wenigen Wochen WeltTrends Nr. 110 vor „Anzeichen der Desintegration“, die sich in der EU breitmachen. Die europäische Schicksalsgemeinschaft sieht er in Gefahr, weil in zentralen Fragen nationale Interessenpolitik überwiege.

Die Ost-West-Studie der NATO von 1978

Strategische Leitlinie zum Sieg im Kalten Krieg

Zeitschriftentitel:

Schlagworte:

Jahr:

Wer den welthistorisch kaum zu überschätzenden Untergang des Realsozialismus in Europa verstehen will, kommt an der „Studie über die langfristigen Tendenzen in den Ost-West-Beziehungen“ von 1978 als Grundsatzdokument für die Konfrontationspolitik des Nordatlantikpaktes der 1980er-Jahre nicht vorb

Das neue Weißbuch: Keine konkreten Vorgaben für die Bundeswehr

Autor/en:

Zeitschriftentitel:

Schlagworte:

Jahr:

Das Weißbuch 2016 ist, wie seine Vorgänger, das Leitdokument der Bundesregierung zur Außen- und Sicherheitspolitik. Auch wenn die Federführung des Verteidigungsministeriums sichtbar ist, haben doch alle Ressorts, insbesondere das Auswärtige Amt, daran mitgewirkt.

Von Wojtyła bis Bergoglio

Kontinuität und Wandel in der Politik dreier Päpste

Zeitschriftentitel:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

In der Welt von heute sehen wir einen „Systemegoismus“. Große politische, ökonomische und militärische Institutionen wollen ihre Macht um jeden Preis erhalten und sogar steigern. Das gilt auch für den „Großkonzern“ katholische Kirche.

Eine kurze Genealogie und Anatomie des Habitusbegriffs

Autor/en:

Zeitschriftentitel:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Die philosophischen Ursprünge des Habitusbegriffs zu ergründen und dessen erstmalige Verwendung durch Bourdieu zu betrachten, der damit die historische Bruchlinie des algerischen Befreiungskrieges wie die Nachkrieges-Modernisierung des ländlichen Frankreichs zu beschreiben suchte, kann dabei behi

Briefe aus …

Teheran, Bogotá

Zeitschriftentitel:

Schlagworte:

Jahr:

Mit Briefen aus Brennpunkten des internationalen Geschehens sollen kurze und aktuelle Informationen und Einschätzungen gegeben werden. Es sind Briefe aus Teheran (1 Jahr nach dem Atomabkommen) und Bogotá (Referendum und Friedensnobelpreis).

Deutschland muss lernen, außenpolitisch auf eigenen Beinen zu stehen

Autor/en:

Zeitschriftentitel:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Die Welt ist im Umbruch. Europa stößt an seine strukturellen und politischen Grenzen. Alte Verbündete haben einen neuen Fokus, neue Kräfte tauchen im internationalen Geschehen auf. Was als Frühling begann, hat sich zum Winter entwickelt, der frösteln lässt.

Transhumanismus und Sozialphysik

F. M. Esfandiarys und Alex Pentlands Technikzukünfte

Autor/en:

Zeitschriftentitel:

Schlagworte:

Jahr:

Der Aufsatz untersucht das Verhältnis von auf die Gestaltung der Gesellschaft zielenden Technikvisionen und Utopien. Führen solche Technikzukünften das Erbe der Utopie fort? Und welche Implikationen hat das für den utopischen Diskurs? Am Beispiel von Fereidoun M.

Tschechien: „Kein Land für Migranten“

Autor/en:

Zeitschriftentitel:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Wieder einmal stehen die neuen EU-Mitgliedstaaten gegen die alten. 2003 waren es die Mitteleuropäer, die Deutschland und Frankreich mit ihrer Zustimmung zu den Bush-Kriegen überraschten. Zwar hat man diese Kriege inzwischen als Grunde für die Zerfallsprozesse im Irak und Syrien anerkannt.

Bolivien: Hoffen auf den Lithiumsegen

Zeitschriftentitel:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

El mejor litio de Bolivia para las mejores baterías del mundo“, „Das beste Lithium aus Bolivien für die besten Batterien der Welt“, steht auf den Produktionsanlagen des Prototyps der Lithiumgewinnungsanlage, die sich am Salar de Uyuni, dem größten Salzsee der Welt, befindet.