Deutsche Außenpolitik

Institution im Wandel

Thesen zur Nato
gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Internationale Institutionen haben Stabilität und Beharrungsvermögen. Sie erfüllen Funktionen und suchen aus ihrer Eigendynamik, sich an veränderte Rahmenbedingungen anzupassen. Das gilt auch für die NATO nach dem Ende der bipolaren Blockkonfrontation.

Befragen

Autor/en:

Schlagworte:

Jahr:

Die Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP) hat gemeinsam mit dem Meinungsforschungsinstitut dimap eine Umfrage zur deutschen Außenpolitik gemacht. In der Ankündigung und auf dem Außentitel ist die Rede davon, es handele sich um die „Erste außenpolitische Elitestudie“.

Wertepolitik versus Realpolitik

Die Russlandpolitik der Regierung Merkel/Steinmeier

Autor/en:

Schlagworte:

Jahr:

Kooperative Beziehungen zu Russland sind angesichts der politisch-wirtschaftlichen Interessenlage, der geopolitischen Realitäten im Osten Europas und des geschichtlichen Hintergrundes in der deutschen politischen Klasse Konsens.

Brennglas „Antiterrorstrategie“

Deutschland und der islamische Nachbarraum

Autor/en:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Vor Europas Haustür, und damit auch vor der deutschen, wird es instabiler. Die Zahl der Konflikte ist gestiegen. Sie sind schwieriger und explosiver geworden.

Die Bundeswehr – Einsatzarmee für neue Herausforderungen

Autor/en:

Schlagworte:

Jahr:

Militärmacht Deutschland“ ist eine Vokabel, die an wilhelminische Kanonenbootpolitik erinnert und sich kaum mit den Grundsätzen bundesdeutscher Sicherheitspolitik in Einklang bringen lässt.

„Wenn geboten, auch bewaffnet“

Zur neuen Rolle des Militärs in der deutschen Außenpolitik

Autor/en:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Wer oder was gefährdet die Sicherheit der Bundesrepublik? Wer oder was bedroht unsere Verbündeten? Wird nach der amtlichen Problemsicht gefragt, ist das Sicherheitsweißbuch der Bundesregierung die authentische Informationsquelle.

Deutsche Interessen für ein starkes Europa

Autor/en:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Mit dem Ende des Ost-West-Konflikts kam es zu einem grundlegenden Wandel in der deutschen Außen- und Sicherheitspolitik. Die Auslandseinsätze wurden „zu einem konstitutiven Element des Selbstverständnisses der Streitkräfte“1.

Deutsche Militärmacht?

Schlagworte:

Jahr:

Das Ende des Kalten Krieges stellte eine sicherheitspolitische Zäsur dar. Noch im gleichen Jahr verabschiedete die NATO in Rom ein neues strategisches Konzept. Dabei wurde das bestehende Aufgabenspektrum um die Bereiche Krisenmanagement und Stabilitätstransfer nach Osteuropa erweitert.

Seiten

Deutsche Außenpolitik abonnieren