NATO

Die Stunde der Diplomatie

Der Westen und Russland müssen sich in der Ukrainekrise bewegen

Autor/en:

Zeitschriftentitel:

Schlagworte:

Jahr:

Der Warschauer NATO-Gipfel hat wenig erbracht, was man einen Beitrag zu einer politischen Lösung der Krise mit Russland nennen könnte. Im Gegenteil: Der Gipfel hat das Krisenpotenzial erhöht und eine Verständigung der Parteien eher behindert als befördert.

Deutsche Außenpolitik – Neue Verantwortung

Zeitschriftentitel:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Die Münchner Sicherheitskonferenz (MSC) zog große Aufmerksamkeit auf sich. Angesichts der dort diskutierten Themen nur zu verständlich: die Krise der europäischen Sicherheitsordnung, der Krieg in Syrien, die Aktivitäten dschihadistischer Terrororganisationen.

Die Ost-West-Studie der NATO von 1978

Strategische Leitlinie zum Sieg im Kalten Krieg

Zeitschriftentitel:

Schlagworte:

Jahr:

Wer den welthistorisch kaum zu überschätzenden Untergang des Realsozialismus in Europa verstehen will, kommt an der „Studie über die langfristigen Tendenzen in den Ost-West-Beziehungen“ von 1978 als Grundsatzdokument für die Konfrontationspolitik des Nordatlantikpaktes der 1980er-Jahre nicht vorb

Helsinki 40+

Zeitschrift:

Herausgeber:

Heftnummer: 
106

Als die OSZE 2012 beschloss, den 40. Jahrestag der KSZE-Schlussakte feierlich zu begehen, konnte sie nicht ahnen, wie brandaktuell diese Erklärung im Jahre 2015 sein wird. Weil Lehren aus der Geschichte gezogen wurden, formulierten 35 Staaten im Jahre 1975 ein gemeinsames Dokument der Entspannung und Kooperation. Diese Staaten waren politisch und wirtschaftlich nicht nur sehr verschieden, sie standen sich zum Teil in militärischen Blöcken feindlich gegenüber. Warum soll heute nicht das gelingen, was damals zwischen (ideologisch) verfeindeten Lagern gelang?

Sicherheit in Skandinavien

Zeitschrift:

Herausgeber:

Heftnummer: 
104

Skandinavien gilt als weitgehend ruhiger Winkel der Weltpolitik – nicht zuletzt aufgrund der Neutralitätspolitik Schwedens und Finnlands. Im Gefolge der Ukrainekrise hat das skandinavische Idyll jedoch Risse bekommen: In Helsinki und Stockholm zweifeln einige Politiker inzwischen an einem Grundpfeiler ihrer außenpolitischen Orientierung, der Bündnisfreiheit. Ein NATO-Beitritt Finnlands und Schwedens – lange Zeit ein politisches Tabu – erscheint plötzlich denkbar. Für WeltTrends greifen Autoren aus Finnland und Schweden dieses Thema auf und skizzieren die sicherheitspolitische Debatte in...

Nukleare Abrüstung heute

Zeitschrift:

Herausgeber:

Heftnummer: 
102

Die Beziehungen zwischen Russland und den USA sind so schlecht wie noch nie seit dem Ende des Kalten Krieges. Washington modernisiert seine Kernwaffen, Moskau rüstet nach. Unsere Autoren – Experten der Deep Cuts Commission – konstatieren, dass die Chancen für ein Ende des Wettrüstens nicht gut stehen. Aber ein Anfang müsse gemacht werden – von verstärkten militärpolitischen Kontakten über mehr Transparenz und vertrauensbildende Maßnahmen bis hin zur Erörterung neuer Konzepte. Außerdem: Eine Analyse zur Spaltung der Ukraine sowie der Streitplatz zu den aktuellen Verstimmungen zwischen...

Seiten

NATO abonnieren