Frauen

bbw Hochschule 7 | 2017

Die Umsetzung der gesetzlichen Frauenquote in Vorstand und Aufsichtsrat

ISBN 978-3-945878-68-2 | 74 Seiten

Das Thema „Geschlecht“ ist in den vergangenen Jahren zunehmend ins gesellschaftspolitische Bewusstsein gelangt. Die Chancenungleichheit zwischen Frauen und Männern besteht indes weiter. Dies wird durch die überwiegend männliche Besetzung von Leitungs- und Aufsichtspositionen besonders deutlich, der seit 2015 durch die „Frauenquote“ entgegengewirkt werden soll. Laura Nederkorn untersucht die Umsetzung der gesetzlichen Frauenquote in Vorständen und Aufsichtsräten, analysiert die Entwicklung des Frauenanteils seit ihrer Einführung und präsentiert einen Ländervergleich mit Norwegen, das bereits 2003 eine Frauenquote eingeführt hat und als Musterbeispiel für deren Befürworter gilt.

Marichuy: Präsidentschaftskandidatin der Zapatistas in Mexiko

5 Seiten | Autor: Raina Zimmering

María de Jesús Patricio Martínez, auch Marichuy genannt, wird bei den mexikanischen Präsidentschaftswahlen im Juni 2018 als unabhängige Kandidatin antreten. Die Menschenrechtsaktivistin, die als traditionelle Heilerin die Medizin der Volksgruppe der Nahua praktiziert, engagiert sich schon seit Langem beim Nationalen Indigenen Kongress (CNI) für die Rechte der indigenen Bevölkerung Mexikos. Auch die zapatistische EZLN hat zu ihrer Wahl aufgerufen.

PDF: 0,00 €

Erschienen in
Welttrends 137 | 2018
Frauen in Führung
72 Seiten

Engagiert und doch gescheitert – Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff

5 Seiten | Autor: Achim Wahl

2010 wurde mit Dilma Rousseff erstmals eine Frau zur brasilianischen Präsidentin gewählt. In ihrer ersten Amtszeit setzte die PT-Politikerin, die in ihrer Jugend im Widerstand gegen die Militärdiktatur aktiv war, die Desemvolvimento-Politik ihres Vorgängers Lula da Silva fort. Seit Beginn ihrer zweiten Amtszeit sah sich Rousseff jedoch mit einer immer selbstbewusster agierenden Opposition konfrontiert, die im Frühjahr 2016 schließlich ein Amtsenthebungsverfahren gegen sie anstrengte.

Schlagworte: Frauen | Brasilien | Korruption | Putsch

PDF: 0,00 €

Erschienen in
Welttrends 137 | 2018
Frauen in Führung
72 Seiten

Aufstieg und Fall der Park Geun-Hye

5 Seiten | Autor: Sook-Young Ahn

Am Vormittag des 24. Oktober 2016 erklärte die „erste Präsidentin“ Südkoreas, Park Geun-Hye, in einer Parlamentsrede überraschend, dass sie noch während ihrer Amtszeit eine Verfassungsänderung auf den Weg bringen wolle. Bis dahin hatte sie sich immer gegen eine solche Änderung ausgesprochen. Sehr bald wurde klar, warum sie diese Karte spielte. Es war der Versuch, von dem sich anbahnenden „Choi-Sun-Sil-Skandal“ abzulenken – eine Korruptionsaffäre um Choi Sun-Sil, eine enge Freundin der Präsidentin. Noch am selben Abend berichtete die Nachrichtensendung JTBC Newsroom, dass Choi, die kein politisches oder administratives Amt bekleidete, viele Reden der Präsidentin korrigiert und geändert hatte. Als Beweis präsentierte JTBC einen Tablet-PC, auf dem die Reden und ihre Änderungen gespeichert waren.

PDF: 0,00 €

Erschienen in
Welttrends 137 | 2018
Frauen in Führung
72 Seiten

Zwischen Macht und Tragik – Politische Führerinnen in Asien

7 Seiten | Autor: Claudia Derichs

Während in Nord-, Süd- und Südostasien bisweilen eine erstaunliche Anzahl von Frauen in hohen bis höchsten Positionen nationale Politik (mit-)bestimmen, sind die meisten von ihnen nach wenigen Jahren bei großen Teilen der eigenen Bevölkerung in Ungnade gefallen. Der Beitrag regt Überlegungen dazu an, dem Geschlecht weniger Gewicht beizumessen als nationalen politischen Kontextfaktoren.

PDF: 0,00 €

Erschienen in
Welttrends 137 | 2018
Frauen in Führung
72 Seiten

WeltTrends - Das außenpolitische Journal 137 | 2018

Frauen in Führung

Herausgeber: Angela Krüger

ISBN 978-3-945878-82-8 | ISSN 0944-8101 | 72 Seiten

Seit Jahren liegt die politische Führung in Deutschland in den Händen einer Frau. Die Kanzlerin wurde mehrfach zur „mächtigsten Frau der Welt“ gekürt. Weder stieg dadurch der Anteil an Frauen in den Vorständen deutscher Konzerne substanziell an noch trug dies zur Annäherung der Löhne zwischen Frauen und Männern bei. Selbst im politischen Betrieb sind „Frauen in Führung“ hierzulande nur selten zu finden. Im Thema dieses Heftes diskutieren drei Frauen und ein Mann die Karrieren von Politikerinnen in Asien und Lateinamerika und zeigen, dass sowohl für deren Aufstieg als auch deren Scheitern andere Faktoren entscheidend waren als ihre Weiblichkeit.

Veränderung liegt in der Luft

Die UN-Kapazität zur Friedenserhaltung stärken

6 Seiten | Autor: Sigrid Grüner

Die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung und ihr Ziel Nr. 16 über Frieden, Gerechtigkeit und inklusive Institutionen bieten der UNO eine einzigartige Möglichkeit, ihre Rolle, Aktionen und Instrumente für Friedensschaffung und -erhaltung neu zu definieren. Die Organisation und ihre Mitglieder sollten diese Gelegenheit für eine bedeutende Reform nutzen, die den Erkenntnissen und Empfehlungen der drei 2015 durchgeführten Überprüfungen zur Tätigkeit auf dem Gebiet von Frieden und Sicherheit Rechnung trägt.

PDF: 0,00 €

Erschienen in
Welttrends 133 | 2017
UNO – fit für die Zukunft?
72 Seiten

Journalistinnen weltweit unter Druck

5 Seiten | Autor: Anne Renzenbrink

Weltweit streben viele Frauen in den Journalismus und entscheiden sich damit für einen Beruf, der lange Zeit nur Männern vorbehalten war. Sie arbeiten als investigative Journalistinnen, recherchieren zu Menschenrechtsverletzungen, Korruption, Machtmissbrauch und anderen Themen, die in ihren jeweiligen Gesellschaften tabu sind. Wie auch ihre männlichen Kollegen werden sie aufgrund ihrer Berichterstattung inhaftiert, bedroht, eingeschüchtert, gefoltert und ermordet.

PDF: 0,00 €

Erschienen in
Welttrends 125 | 2017
Frauen global
72 Seiten

WeltTrends - Das außenpolitische Journal 125 | 2017

Frauen global

ISSN 0944-8101 | 72 Seiten

Frauen bekleiden heute weltweit Präsidenten-, Premierminister- und Kanzlerämter, sie stehen an der Spitze internationaler Organisationen. Dennoch sind sie weltweit noch immer stärker von Armut, (sexueller) Gewalt und Gesundheitsrisiken bedroht, werden ihnen Rechte vorenthalten. Noch immer herrscht keine Lohngleichheit zwischen Männern und Frauen, auch nicht in Deutschland. Anlässlich des internationalen Frauentages am 8. März werfen wir einen Blick auf die Situation von Frauen weltweit. Dabei geht es u.a. um die Arbeit von Journalistinnen, die Proteste um ein Abtreibungsverbot in Polen, die Situation der Frauen in Ostasien und Russland.

Inhalt