EU

Kein Konsens über Kohärenz?

Auswärtiges Handeln der EU nach Lissabon

Schlagworte:

Jahr:

Mit dem Vertrag von Lissabon verbinden sich hohe Erwartungen hinsichtlich der Effektivität zukünftiger Regelungen zum auswärtigen Handeln der Union. In der Gestaltung dieser Bestimmungen unterliegen die Mitgliedstaaten konstitutionellen Dilemmata, die eine Lösung erschweren.

Neue Öffnung in Polens Außenpolitik

Schlagworte:

Jahr:

Im Prinzip bleiben die außenpolitischen Ziele Polens unverändert. Sie zielen vor allem auf die Sicherheit des Staates sowie dessen sozioökonomische Stabilisierung und Stärkung. Zudem geht es um die Sicherung einer wichtigen und angemessenen Position in den bilateralen Beziehungen.

Identität Europa

Zeitschrift:

Herausgeber:

Heftnummer: 
54

Gibt es eine europäische Identität? Wie kann diese gemessen werden? In welche Richtung entwickelt sie sich? Diese Fragen geht der neue Themenschwerpunkt von WeltTrends nach. Die kulturelle Identität der Europäer bleibt in jedem Falle vielgestaltig: lokal, regional oder national. Im Streitplatz beginnt WeltTrends mit einer neuen Debatte zur deutschen Militärpolitik. Die Bundeswehr stolpert ohne Konzept von einem Auslandseinsatz zum anderen. Wir wollen dazu beitragen, offen die deutschen sicherheitspolitischen Interessen zu diskutieren und mögliche Konsequenzen für die praktische...

Deutsche Ostpolitik

Zeitschrift:

Herausgeber:

Heftnummer: 
52

Brauchen wir eine deutsche Ostpolitik? Nachdem ein Großteil der Staaten Mittel- und Osteuropas zur EU gehören, steht die Herausforderung an deutsche Politik, die Beziehungen zu unseren östlichen Nachbarn neu zu gestalten. Ein Nachdenken über die deutsche Ostpolitik ist von Nöten. WeltTrends setzt mit dieser Ausgabe die Debatte zur deutschen Ostpolitik vergangener Hefte fort. Im „Forum“ wird eine Bilanz Rot-Grüner Außenpolitik gezogen und über Deutschlands internationale Kompetenz diskutiert. Ein Gespräch über Indiens Rolle in der Welt rundet die WeltTrends-Herbstausgabe ab.

Europäische Öffentlichkeit

Zeitschrift:

zusammengestellt von:

Heftnummer: 
5

Die Frage nach der Konstitution einer europäischen Öffentlichkeit ist essentiell für die Beantwortung der Frage nach der Demokratisierbarkeit europäischen Regierens, denn wenn sich die EU-Bürger nicht über ihre gemeinsamen Angelegenheiten informieren und eine Meinung bilden können, wie sollen sie dann zu wohlbegründeten kollektiven Entscheidungen gelangen? Aber kann es eine Öffentlichkeit über Ländergrenzen hinweg, ohne gemeinsame Medien und ohne gemeinsame Sprache, überhaupt geben? 

Bis vor kurzem kreiste die Debatte um das Öffentlichkeitsdefizit der Europäischen Union fast...

Postsozialistische Divergenzen

Zeitschrift:

zusammengestellt von:

Heftnummer: 
3

Als vor nunmehr zwölf Jahren der europäische Staatssozialismus im Orkus der Geschichte verschwand, gerieten auch große Teile der territorialen Ordnung im östlichen Teil Europas ins Wanken. Die neuen politischen Klassen im Osten sahen sich damit nicht nur vor die Herausforderung gestellt, gangbare wirtschafts- und gesellschaftspolitische Reformstrategien zu entwerfen, sondern auch vor die Aufgabe, ihre Länder geopolitisch neu zu verorten. Viele Akteure sahen von Anfang an in der alten Vision vom „einheitlichen europäischen Haus“ gleichsam die „natürliche“ Lösung des Problems. Hatte doch die...

Seiten

EU abonnieren