Werner Ruf

Geopolitik und Konflikte im Sahel

Von Kolonialismus und Neokolonialismus

Autor/en:

Zeitschriftentitel:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Durch Militärabkommen, Währungsbindung und Rohstoffabbau hat sich Frankreich Profite und Einfluss in seinen ehemaligen Kolonien in der Sahelzone gesichert. Die USA und China treten zunehmend als Konkurrenten auf. Mit der Ausbeutung steigt auch die Kriminalität.

Der „Islamische Staat“ – eine Schöpfung der USA?

Autor/en:

Zeitschriftentitel:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Die bewaffnete Opposition in Syrien, darunter auch Dschihadisten aus dem Irak und Libyen, erhielt frühzeitig massive finanzielle Unterstützung aus den sunnitischen Golfstaaten und dem Westen, um das säkulare, mit dem Iran verbündete Assad-Regime zu stürzen.

Neutrale Ukraine – warum eigentlich nicht?

Autor/en:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Nachdem die Krise um die Ukraine im Februar 2014 in eine gewaltförmige Auseinandersetzung eskaliert war, hatte der Sicherheitsberater des ehemaligen US-Präsidenten Jimmy Carter, Zbigniew Brzezinski, im April 2014 erstmalig von der Möglichkeit einer „Finnlandisierung“ der Ukraine gesprochen.1 Er s

Tunesien – Hoffnungsschimmer im Tsunami der arabischen Konterrevolution?

Autor/en:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Während vier Jahre nach Beginn der „Arabellion“ Konterrevolution und Islamisierung auf dem Vormarsch sind, scheint sich Tunesien diesem Trend zu entziehen. Hier wurden Verfassung und Bildungssystem bereits vor der Kolonisation weitreichend reformiert.

Gaza-Krieg

Was kommt dabei heraus?

Autor/en:

Schlagworte:

Jahr:

Die Eskalation in Gaza ist vor dem Hintergrund der Wahlen in Israel zu verstehen. Werner Ruf, Friedens- und Konfliktforscher an der Universität Kassel, zeigt die Zusammenhänge auf und verweist auf mögliche Konsequenzen für die arabische Welt.

Werner Ruf abonnieren