Stefan Peters

WM ohne Menschenrechte

Die Fußball-Weltmeisterschaft 1978 in Argentinien

4 Seiten | Autor: Stefan Peters

Im Sommer 2018 jährt sich eine der dunkelsten Stunden des Weltfußballs zum 40. Mal. 1978 fand die Fußball-Weltmeisterschaft inmitten der brutalen zivil-militärischen Diktatur in Argentinien statt. Angesichts kommender Fußball-Großveranstaltungen stellt sich auch die Frage: Was haben die Welt und der Fußball aus der Geschichte gelernt?

PDF: 0,00 €

Erschienen in
Welttrends 139 | 2018
Militärmacht EU?
72 Seiten

Im Herbst des Chavismus

Zur aktuellen Situation in Venezuela

4 Seiten | Autor: Stefan Peters

Venezuela polarisiert. Seit Jahren scheiden sich die Geister an der Bewertung der „bolivarischen Revolution“ von Hugo Chávez. Den einen galt sie lange bzw. gilt sie noch heute als hoffnungsvoller Prozess zum demokratischen Aufbau des Sozialismus des 21. Jahrhunderts, andere sehen in ihr das Beispiel einer kleptokratischen Autokratie in einem ölreichen Rentierstaat.

PDF: 0,00 €

Erschienen in
Welttrends 129 | 2017
Frankreich im Umbruch
72 Seiten

„Die Party ist zu Ende, doch die nächste kommt bestimmt …“

Lateinamerika nach dem Rohstoffboom

6 Seiten | Autor: Stefan Peters

Die Krise ist nach Lateinamerika zurückgekehrt. Beeindruckte die Region bis 2013/2014 mit robusten Wachstumszahlen, einer deutlichen Reduzierung von Armut und Einkommensungleichheit, einer Vergrößerung der Mittelschicht, fortschrittlicher Sozialpolitik, partizipativer Demokratie, der Ausweitung der Rechte indigener Bevölkerungsgruppen etc., macht sich gegenwärtig Katerstimmung in der Region breit. Die Gründe für die Krise sind je nach Land und Region unterschiedlich. Was aber alle teilen, ist das Scheitern des rohstoffbasierten (neo-)extraktivistischen Entwicklungsmodells.

PDF: 0,00 €

Erschienen in
Welttrends 118 | 2016
Die Gier nach Rohstoffen
72 Seiten

Erdöl, Rente und Revolution

Aufstieg und Fall des Bolivarismus in Venezuela

7 Seiten | Autor: Stefan Peters

Die Bolivarische Revolution in Venezuela ist gescheitert. Die Gründe für das Scheitern sind weder primär in imperialistischen Attacken noch in einem Politikversagen der Regierung zu suchen. Vielmehr sollten wir die Möglichkeiten und Grenzen eines Entwicklungsmodells analysieren, das allein auf Erdöl basiert und zu einer Rentengesellschaft führt. Erdölabhängigkeit und der Mangel an wirklichen Reformen sind die zentralen Faktoren für das Scheitern des „Sozialismus im 21. Jahrhundert“ a la Hugo Chávez. Und dennoch wird der Chavismus die politische Zukunft des Landes prägen.

PDF: 0,00 €

Erschienen in
Welttrends 115 | 2016
Lateinamerikas Linke im Abschwung?
72 Seiten

Erdöl, Rente und Politik

Vom Ressourcenfluch zur Rentengesellschaft

9 Seiten | Autor: Stefan Peters

Hohe Weltmarktpreise haben den Rohstoffexport als Entwicklungsstrategie wieder salonfähig gemacht. War der Ressourcenfluch bis vor Kurzem noch wissenschaftlicher Common Sense, wird er gegenwärtig kontrovers diskutiert. Dabei werden die gesellschaftlichen Spezifika von Rentengesellschaften jedoch zu selten konsequent in den Blick genommen.

PDF: 0,00 €

Erschienen in
Welttrends 97 | 2014
Ressource Macht Staat
144 Seiten

Uruguay 40 Jahre nach dem Putsch

Zwischen Vergessen, Erinnern und Gerechtigkeit

7 Seiten | Autor: Stefan Peters

In den vergangenen Jahren nahm Uruguay erneut seine einstige Rolle als Musterschüler in Lateinamerika ein. Im Windschattender positiven wirtschaftlichen Entwicklung der großen Nachbarn und hoher Weltmarktpreise für die agrarischen Hauptexportprodukte gelang es der linksgerichteten Regierung der Frente Amplio eine erfreuliche Kombination aus stabilem Wirtschaftswachstum und erfolgreicher Armutsreduzierung zu erreichen.

PDF: 0,00 €

Erschienen in
Welttrends 92 | 2013
Regionalmacht Südafrika
144 Seiten