Rohstoffe

Wenn Wachstum zum Streitpunkt wird

Neo-Extraktivismus als Entwicklungsmodell?

Autor/en:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

In Süd- und Mittelamerika regt sich aktuell trotz hoher Wachstumsraten und ausgeweiteter Sozialprogramme Kritik am Entwicklungsmodell, das durch die exzessive Ausbeutung und den Export von Ressourcen finanziert wird.

Herausforderung statt Fluch

Neue Ansätze zum Rentierstaat
gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Ist ein Land reich an Bodenschätzen, konfrontiert dies dessen politische Eliten mit konkreten Herausforderungen. Welche das im Einzelnen sind und wie die politischen und gesellschaftlichen Reaktionen auf sie aussehen, hängt vom jeweiligen nationalen Kontext ab.

Erdöl, Rente und Politik

Vom Ressourcenfluch zur Rentengesellschaft

Autor/en:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Hohe Weltmarktpreise haben den Rohstoffexport als Entwicklungsstrategie wieder salonfähig gemacht. War der Ressourcenfluch bis vor Kurzem noch wissenschaftlicher Common Sense, wird er gegenwärtig kontrovers diskutiert.

Rohstoffpartnerschaften – Chile und wie weiter

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Die jüngsten Vereinbarungen zwischen Deutschland und Chile – neben denen mit Kasachstan und der Mongolei – erweitern den Kreis der deutschen Rohstoffpartnerschaften auch kontinental. Länder in Südamerika werden nun ebenfalls zu strategischen Rohstoffpartnern Deutschlands.

Rohstoffsicherheit durch Rohstoffpartnerschaft

Interview mit Dr. Albert Rau zum deutsch-kasachischen Partnerschaftsabkommen
gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Kasachstan ist eines der rohstoffreichsten Länder der Erde. Es verfügt über große Ressourcen an Uran, Erdöl, Erdgas, Kohle, Kupfer, Eisen, Gold und Seltenen Erden. Für Deutschland ist Kasachstan ein strategischer Partner: Es ist der drittgrößte Erdöllieferant. Am 8.

Wettbewerb um Agrarland und Wasser

Was können globale Leitlinien ausrichten?

Schlagworte:

Jahr:

Landakquisitionen im großen Stil haben in den vergangenen Jahren in Entwicklungsländern stark zugenommen. Theoretisch mögen sie entwicklungsfördernd sein; in der Praxis führen sie oft zu sozial ungerechten Auswirkungen und bergen politischen Sprengstoff.

Die neue Knappheit: Biomasse

Autor/en:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Fossile Kohlenstoffquellen werden knapper. Bioenergie wird zu einer Brückentechnologie und die stoffliche Nutzung von Biomasse nimmt zu; die globalen Agrarpreise steigen. Der Autor fordert, Möglichkeiten zur Verringerung der Nachfrage zu nutzen.

Seiten

Rohstoffe abonnieren