Wolfgang Schwarz

Rohrkrepierer NATO-Gipfel

Zeitschriftentitel:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Das militärische Kräfteverhältnis zwischen der NATO und Russland stellt sich folgendermaßen dar: 800.000 russischen Soldaten stehen 3,2 Millionen der NATO gegenüber, deren Rüstungsausgaben 13-mal höher sind als die Moskaus – 871 Milliarden US-Dollar gegen 66 Milliarden.

Sicherheitspolitische Realitäten

Eine Antwort auf Gunther Hellmann und Reinhard Wolf
gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Am 11. Dezember 2014 erschien im Tagesspiegel der Gegenaufruf von über 100 deutschsprachigen Osteuropaexperten („Friedenssicherung statt Expansionsbelohnung“) zum eine Woche zuvor publizierten Appell von 60 prominenten Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Kultur.

Drohnen

The Smart Art of Killing?
gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Das Pro und Contra hinsichtlich bewaffneter Drohnen für die Bundeswehr schwelte hierzulande bereits seit Längerem, als Bundesverteidigungsminister de Maizière 2012 mit einem befürwortenden Plädoyer aus der Deckung trat und solche Kampfmaschinen als „ethisch neutral“ einstufte.

Interventionismus und kein Ende?

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Spätestens die Geschichte in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts hat gezeigt, dass es historische Lektionen gibt, deren Verinnerlichung permanent, weil von jeder nachwachsenden politischen und militärischen Elite aufs Neue verweigert wird.

Atommacht Pakistan – „The Ally From Hell“

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Die genaue Anzahl einsatzfähiger Nuklearsprengköpfe Pakistans, einer nach den Standards des internationalen Regimes zur Nichtweiterverbreitung von Kernwaffen (NPT) illegalen Atommacht, ist nicht bekannt.

Iran: Wandel durch Annäherung

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Die Frage nach einer veränderten Strategie des Westens im Atomkonflikt mit dem Iran ist wieder virulent. Bereits auf seiner ersten Pressekonferenz hat der als gemäßigt geltende neue iranische Präsident Hassan Ruhani mehr Transparenz über das Atomprogramm seines Landes in Aussicht gestellt.

Seiten

Wolfgang Schwarz abonnieren