Roland Benedikter

Obamas Erbe

Was bleibt vom 44. US-Präsidenten?

Zeitschriftentitel:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Obamas Bilanz ist gemischt. Der erste schwarze Präsident der USA, nach 43 weißen, wollte in seiner achtjährigen Amtszeit ein Reformer und Erneuerer sein. Als politischer Idealist mit großen rhetorischen Fähigkeiten versuchte er, die USA auf neue ideelle Grundlagen zu stellen.

Ein Urteil mit Folgen?

Der Internationale Gerichtshof zum Grenzkonflikt Chile vs. Bolivien

Zeitschriftentitel:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Am 23. September 2015 gab der Internationale Gerichtshof (IGH) in Den Haag der Klage Boliviens im Streitfall gegen Chile über einen Zugang zum Pazifik statt. Zugleich wies das höchste Gericht internationalen Rechts den Antrag Chiles zurück, der IGH sei in dieser Sachlage nicht zuständig.

Wende in der Klimapolitik?

Obamas Umweltoffensive

Zeitschriftentitel:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Spät, aber doch noch. US-Präsident Barack Obama hat seit einigen Monaten die Endoffensive zur Rettung seiner Amtszeit für die Geschichtsbücher gestartet. Darunter sind für US-Maßstäbe starke Maßnahmen in der Umweltfrage. „Wir haben nur ein Zuhause, einen Planeten.

Das transpazifische Partnerschaftsabkommen (TPP)

Die chilenische Erfahrung

Zeitschriftentitel:

Schlagworte:

Jahr:

Das transpazifische Partnerschaftsabkommen (TPP) ist das größte Handelsabkommen seit Generationen. Unter Führung der Vereinigten Staaten am 5.

Wachsendes Selbstbewusstsein im Süden

Zum 3. Lateinamerika-Karibik-Gipfel in Costa Rica
gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Anfang Januar 2015 trafen sich die Staats- und Regierungschefs der Karibik und Sudamerikas in Costa Rica zum 3. Gipfel der Gemeinschaft der Lateinamerikanischen und Karibischen Staaten (Comunidad de Estados Latinoamericanos y Caribenos, CELAC).

Der Westen am Ende?

Von der Fiktion eines pazifischen Jahrhunderts
gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Die atlantische Partnerschaft ist in der tiefsten Krise seit ihrem Bestehen – mit negativem Ausblick. Die europäische Öffentlichkeit hat bisher weitgehend die Augen davor verschlossen, dass sich die USA unter Präsident Obama strategisch neu auszurichten begannen.

Die USA im Wahlkampfjahr 2012 – eine gespaltene Gesellschaft?

Grundelemente für ein Verständnis der heutigen Situation Amerikas

Zeitschriftentitel:

Jahr:

Im November 2012 wird der neue US-Präsident gewählt. Der Wahlkampf hat voll eingesetzt. Das zeigt die Verschärfung des Tons der öffentlichen Debatte. Große Summen sind im Umlauf. Der amerikanische Traum wird gemäß der Mainstream-Politik vor allem der Rechten neu definiert.

Seiten

Roland Benedikter abonnieren