Sergej Birukov

Galizien als kulturell-zivilisatorisches und politisches Phänomen

Zeitschriftentitel:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Die ukrainischen Ereignisse Ende des Jahres 2013, das Ausbleiben der Unterzeichnung eines Assoziierungsabkommens mit der EU und das Euromaidan-Phänomen, stellten mit neuer Dringlichkeit die Frage nach der Rolle der galizischen ethnischen Gemeinschaft in der politischen Entwicklung des Landes.

Zu einer neuen Qualität der Partnerschaft?

Autor/en:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Deutschland und Russland haben in den vergangenen 20 Jahren mehrere Perioden durchlebt: Die „romantische Epoche“, die im Zusammenhang mit dem Fall der Berliner Mauer und der „Gorbi-Mania“ stand, wurde durch die Periode einer „engen informellen Partnerschaft“ zwischen Russland und Deutschland erse

Russland – Wiederaufstieg einer Macht?

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Eurasien formiert sich neu. Die Bestrebungen zur Bildung der Eurasischen Union, in der Russland eine dominante Position einnehmen würde, sind dafür Ausdruck. In der multipolaren Welt des 21. Jahrhunderts sucht Russland nach seiner Rolle als globale Gestaltungsmacht.

Barriere oder Brücke?

Polen aus russischer Sicht
gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Ausgehend von der Geschichte der polnisch-russischen Beziehungen analysieren die Autoren die Geopolitik Polens gegenüber Russland und Deutschland. Dabei werden anhand geopolitischer Studien russischer Wissenschaftler die Interessen Polens kritisch beurteilt.

Sergej Birukov abonnieren