„Das Kapital im 21. Jahrhundert“ aus regulationstheoretischer Sicht

16 Seiten | Autor: Robert Boyer

Robert Boyer unterzieht Pikettys „Das Kapital im 21. Jahrhundert“ sowie den akademischen Kontext, in dem es entstanden ist, einer ausführlichen Würdigung. Er kritisiert insbesondere, Piketty unterschätze systematisch die Konflikte zwischen Kapital und Arbeit um die Einkommensverteilung und extrapoliere statistische Trends, ohne diese theoretisch hinreichend zu erklären.

Schlagworte:

PDF: 4,00 €

Erschienen in
Berliner Debatte 1 | 2015
Piketty kontrovers: Reichtumskonzentration und Ungleichheit
164 Seiten