Downloads

artikel

Wahl mit Problemen, aber ohne Betrug

Als OSZE-Beobachter bei der Wahl in den USA

Bernie Sanders nannte die Präsidentschaftswahl die wichtigste in der US-Geschichte. Das weniger wegen der politischen Programme der beiden Kandidaten, sondern wegen der Ankündigung des amtierenden Präsidenten, die Wahl im Falle seiner Niederlage nicht anzuerkennen. Dies ist ein Bruch mit der Tradition in den USA und stellt das zwar...

artikel

Anlehnung an den großen Bruder

Was die Verteidigungsministerin sagte – und was leider nicht

Joe Biden hat den Kern seiner außenpolitischen Agenda offengelegt: Mit ihm seien die USA wieder bereit, „die Welt zu führen“ und ihren Platz „an der Spitze des Tisches“ einzunehmen. Damit unterscheidet sich der außenpolitische Anspruch von Biden nicht von dem seiner Vorgänger. Biden verspricht höflichere Tischherren-Manieren. Wer aber glaubt,...

artikel

Voreilige Hoffnungen

Zum Ausgang der Präsidentschaftswahlen in den USA

Gemäß der Stimmenauszählung im November wurde Joe Biden zum US-Präsidenten gewählt. Bei der Amtseinführung im Januar 2021 wird er mit 78 Jahren der älteste Präsident sein, den die USA je hatten. Dennoch war es eine Trump-Wahl. Donald Trump hat polarisiert wie kaum ein anderer vor ihm. Er hat diese Polarisierung nicht herbeigeführt, jedoch...

artikel

LESEPROBE: Erfahrungsraum, nicht Problemfall: Schreiben in und über Ostdeutschland

Ein Gespräch mit Judith Zander

Die Schriftstellerin und Übersetzerin Judith Zander, 1980 in Anklam geboren, ist einem breiten Publikum seit ihrem ersten Roman „Dinge, die wir heute sagten“ (München 2010) bekannt. Im August dieses Jahres ist ihr neues Buch „Johnny Ohneland“ erschienen. Berliner Debatte Initial traf Judith Zander zum Gespräch über ihre Arbeit, Ostdeutschland...

artikel

LESEPROBE: Fritz Mierau – Arbeit am „russischen Jahrhundert“

Der Slawist Fritz Mierau (1934–2018) bezeichnete das 20. Jahrhundert als „russisches Jahrhundert“. Mit seiner Arbeit als Übersetzer, Herausgeber und Literaturhistoriker vermittelte er wie kein anderer die russische Moderne in der DDR und darüber hinaus. Seine Editionen holten verfemte und vergessene Autor*innen zurück und rückten...

artikel

„We can’t breathe“

Die Last von Rassismus und Spaltung in den USA

„Ich bekomme keine Luft mehr“ – mehr als 20 Mal ist dieses verzweifelte Stöhnen im Handyvideo vom brutalen Polizeieinsatz gegen den Afroamerikaner George Floyd in Minneapolis am 25. Mai 2020 zu hören. Nach 8 Minuten und 46 Sekunden verstummt er und stirbt. Diese Grausamkeit löste in den USA eine breite Mobilisierung gegen Rassismus und...

artikel

Entwicklungszusammenarbeit und die Covid-19-Pandemie

Multilateralismus in Gefahr

Der Ausbruch von Covid-19, der anschließende Gesundheitsnotstand und die daraus resultierende sozioökonomische Krise stellen die globalen Kooperationsstrukturen auf den Prüfstand. Diese Ereignisse werden zweifellos auch in der Entwicklungszusammenarbeit tiefe Spuren hinterlassen. Das traditionelle Nord-Süd-Modell der Kooperation bleibt...

artikel

Nukleare Teilhabe – überholtes Konzept ohne Funktion

Eine offene Debatte über die Rolle der Nuklearwaffen, die Nuklearstrategie der NATO und der in Deutschland und Europa stationierten US-amerikanischen Atomwaffen ist längst überfällig. Und dies nicht nur, weil in Berlin bis 2025 die Entscheidung über ein Nachfolgeflugzeug des potenziellen Trägersystems Tornado ansteht. Wir agieren und...

artikel

Blockade gegen Kuba aufheben, jetzt!

Wir, die Initiatoren einer Petition für das Ende der Blockade gegen Kuba, leben und arbeiten seit Jahren als Kulturschaffende und Wissenschaftler in Havanna. Der Grund für unseren Appell, der von 60 Persönlichkeiten aus Kultur, Wirtschaft und Wissenschaft unterstützt wird, ist die zunehmende Disparität zwischen unserer gelebten...

artikel

Trumps Nahost-Friedensplan und das Schicksal der Zweistaatenlösung

Der Friedensplan, den Präsident Trump am 28. Januar 2020 in Anwesenheit des sichtlich zufriedenen israelischen Premierministers Netanjahu präsentierte, ist sicher nicht der Königsweg zur Lösung für die Mutter aller Konflikte im Nahen Osten. Darauf hat Angelika Timm in ihrem Kommentar für die Märzausgabe von WeltTrends bereits hingewiesen.