Klaus Müller: Mikroökonomie

Eine praxisnahe, kritische und theoriegeschichtlich fundierte Einführung mit Aufgaben, Klausuren und Lösungen

3 Seiten | Autor: Jürgen Leibiger

Klaus Müllers „Mikroökonomie“ hebt sich von sonstigen mikroökonomischen Lehrbüchern für den Lehrbetrieb auf Hochschulniveau vor allem dadurch ab, dass es einen positiven Bezug zur ökonomischen Klassik, namentlich zu Karl Marx herstellt und sein Fazit systemkritischer Natur ist. Die Arbeit kreist um drei Themenbereiche: Sie ist erstens eine Einführung in die Volkswirtschaftslehre, zweitens eine Einführung in die herrschende neoklassische Lesart der Mikroökonomie und drittens eine Kritik derselben, wobei als Alternative insbesondere die marxsche Arbeitswert- und Mehrwerttheorie behandelt wird.

Schlagworte:

PDF: 4,00 €

Erschienen in
Berliner Debatte 4 | 2009
Kapitalismus, Sozialismus und Demokratie neu lesen
143 Seiten

Ähnliche Inhalte