Der russische Nationalismus als Problem der rußländischen Öffentlichkeit

Versuch einer philosophischen Problematisierung

6 Seiten | Autor: Oleg Kiľdjušov

Im folgenden geht es um eine inhaltlich wie methodisch doppelte Aufgabenstellung: 1. um die Problematisierung der Verwendung des Topos „Nationalismus“ in den rußländischen gesellschaftspolitischen Debatten der letzten Zeit, und 2. um das Provozieren einer qualifizierten Diskussion, in deren Verlauf die Disputanten nicht darauf aus sind, ihren Opponenten publizistisch oder rhetorisch zu „besiegen“, etwa indem seine moralische Haltung angegriffen wird, sondern sich gemeinsam bemühen, die ziemlich verworrene semantischen Situation um den heutigen russischen Nationalismus zu klären – mit dem Ziel, am Ende eine Korrektur der entstandenen diskursiven Praxis zu erreichen. Zu dieser umfangreichen Aufgabenstellung soll hier ein diskursanalytischer Beitrag geleistet werden, ohne den Anspruch auf eine endgültige „Lösung“ des Problems. Das letzte Wort hat wie immer die gesellschaftliche Praxis.

Schlagworte:

PDF: 4,00 €

Erschienen in
Berliner Debatte 4 | 2007
Unternehmen zwischen Aktionärsinteresse und sozialer Verantwortung
192 Seiten

Ähnliche Inhalte