Wolfgang Ullmann: Demokratie - jetzt oder nie! Perspektiven der Gerechtigkeit, herausgegeben von Wolfram Bürger und Michael Weichenhan. Kyrill und Method Verlag München 1990

2 Seiten | Autor: Walther Bindemann

„Was hat die Überordnung der Partei über das höchste Staatsorgan, die Volksvertretung, für den Bürger zur Folge? Er wird aus einer mündigen Staatsbürgerin, einem mündigen Staatsbürger zu einem Mitarbeiter, Mitplaner, Mitregierer. Er arbeitet, plant, regiert mit auf der Basis von Entscheidungen, die andere vor ihm und für ihn getroffen haben ... Der mündige Bürger will selbst entscheiden, wer im Lande plant und regiert. Er will nicht vierzig Jahre lang immer nur diese Macht- und Sitzverteilung bestätigen. Aber zu solchen Entscheidungen braucht man Alternativen.“

Schlagworte:

PDF: 4,00 €

Erschienen in
Berliner Debatte 2 | 1991
Umstrittene Geschichte. Beiträge zur Vereinigungsdebatte der Historiker
118 Seiten

Ähnliche Inhalte