Afrika

Westafrika kämpft mit Kriminalität

Wie lange kann die Region noch warten

Autor/en:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Der Konflikt in Mali hat die Staaten der Sahelzone in den Fokus gerückt. Deren Krisen hängen eng mit den Sicherheitsproblemen der westafrikanischen Küstenregion zusammen. Die dortige Mischung aus schwacher Staatlichkeit, Piraterie und Drogenhandel wird zu einer regionalen Bedrohung.

South Africa as a Development Partner

Autor/en:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Die jüngsten Interventionen westlicher Staaten in Libyen und Mali stießen auf harsche Kritik innerhalb der Afrikanischen Union. Angeführt von Südafrika mehren sich die Stimmen auf dem afrikanischen Kontinent, die selbstbewusst „afrikanische Lösungen für afrikanische Probleme“ fordern.

Aus dem Osten was Neues?

Chinas Politik in Afrika

Autor/en:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Chinas Wirtschaftsbeziehungen zu afrikanischen Staaten entwickeln sich außerordentlich stark. Jedoch ist der Handelsaustausch einseitig und stark auf Rohstofflieferungen nach China beschränkt. Profiteur ist in diesen Beziehungen selten der afrikanische Partnerstaat.

Côte d’Ivoire auf dem Weg zur Normalität

Autor/en:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Zwei Jahre nach den Präsidentschaftswahlen ist die nationale Einheit der Elfenbeinküste weiterhin gefährdet. Die Gesellschaft ist stark polarisiert. Gewalttätige Gruppen, die über enorme Waffenbestände verfügen, gefährden die öffentliche Sicherheit und verhindern den Versöhnungsprozess.

Papiertiger Südafrika

Auf dem Weg zum neuen Gendarmen Afrikas

Autor/en:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Unter Nelson Mandela sah sich Südafrika als Vorkämpfer für Menschenrechte und Demokratie. Nun wird das Land vom langen Schatten des Kolonialismus eingeholt: Sicherheitspolitische Unabhängigkeit um beinahe jeden Preis heißt die neue Losung.

Entwicklungszusammenarbeit im Dienste der türkischen Außenpolitik

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Die seit zwei Jahrzehnten stattfindende Neuausrichtung der türkischen Außenpolitik geht einher mit einem neuen Selbstverständnis: Die Türkei sieht sich als regionale Führungsmacht, der auch global eine strategische Bedeutung zukommt.

Terra incognita?

Das Afrika des François Hollande

Autor/en:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Drei Faktoren bedingen die franko-afrikanischen Beziehungen: die exklusive, parlamentarisch unkontrollierte Machtfülle französischer Präsidenten; eine Militärpolitik, die Stabilität in erster Linie als Wahrung des Status quo begreift und – last, but not least – eine halbherzige Unterstützung demo

Kurskorrektur in Somalia

Autor/en:

Schlagworte:

Jahr:

Somalia, failed state am Horn von Afrika? Das Mandat der amtierenden Übergangsregierung endet im August. Bislang ist die internationale Gemeinschaft nicht imstande, den Staatszerfall aufzuhalten. Regionale Akteure nutzen diese Situation für ihre eigenen Interessen.

Chaos in Mali

Das Militär putscht, die Rebellen jubeln
gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

In Mali kam es in den vergangenen Monaten zu einer Meuterei des Militärs, die in einem Staatsstreich endete. Während im Norden des Landes Milizen die politisch chaotische Situation für ihre Offensiven nutzen, versucht die Übergangsregierung für Ruhe zu sorgen.

Seiten

Afrika abonnieren