Russland

Kooperation trotz Sanktionen

Zu den aktuellen russisch-deutschen Wirtschaftsbeziehungen

Autor/en:

Zeitschriftentitel:

Schlagworte:

Jahr:

Trotz der Ukrainekrise und Versuchen der deutschen Regierung in den Jahren 2014 und 2015, den politischen Dialog zu reduzieren und den Sanktionsdruck auf Russland zu verstärken, erweisen sich die Wirtschaftsbeziehungen zwischen Russland und Deutschland nach wie vor als sehr fest.

Deutschland und Russland – Gemeinsamkeiten und Missverständnisse

Autor/en:

Zeitschriftentitel:

Schlagworte:

Jahr:

Die deutsche Einheit bildete, neben der Auflösung der Sowjetunion, den Höhepunkt des Umbruchs in Europa am Ende des 20. Jahrhunderts. Für den Westen, der sich als „Sieger des Kalten Krieges“ sah, erwies sich die neue gesamteuropäische Architektur als großer Erfolg.

Deutschland muss lernen, außenpolitisch auf eigenen Beinen zu stehen

Autor/en:

Zeitschriftentitel:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Die Welt ist im Umbruch. Europa stößt an seine strukturellen und politischen Grenzen. Alte Verbündete haben einen neuen Fokus, neue Kräfte tauchen im internationalen Geschehen auf. Was als Frühling begann, hat sich zum Winter entwickelt, der frösteln lässt.

Ein altes, wechselvolles Verhältnis

Griechenland und Russland

Autor/en:

Zeitschriftentitel:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Als der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras im April 2015 nach Moskau reiste, erwarteten viele Beobachter, dass die Griechen zu einer Art Trojanischem Pferd Moskaus werden. Gewiss, Tsipras und Putin sprachen über Zusammenarbeit.

Russland – Feind oder Partner?

Zeitschriftentitel:

Schlagworte:

Jahr:

Der oberflächliche Leser kann durchaus den Eindruck gewinnen, dass die Bundesregierung mit ihrem „Weißbuch 2016 – Zur Sicherheitspolitik und zur Zukunft der Bundeswehr“ einen umfassenden konzeptionellen Ansatz für die Sicherheitspolitik der Bundesrepublik vorgelegt hat.

Die Stunde der Diplomatie

Der Westen und Russland müssen sich in der Ukrainekrise bewegen

Autor/en:

Zeitschriftentitel:

Schlagworte:

Jahr:

Der Warschauer NATO-Gipfel hat wenig erbracht, was man einen Beitrag zu einer politischen Lösung der Krise mit Russland nennen könnte. Im Gegenteil: Der Gipfel hat das Krisenpotenzial erhöht und eine Verständigung der Parteien eher behindert als befördert.

Russland und Deutschland – vorsichtige Annäherung?

Autor/en:

Zeitschriftentitel:

Schlagworte:

Jahr:

Der bestimmende Faktor für die russisch-deutschen Beziehungen wird in mittelfristiger Perspektive die Situation der Ukraine bleiben. Eine Roadmap zur Regelung der Probleme im Osten der Ukraine sind die Minsker Vereinbarungen.

Seiten

Russland abonnieren