Raimund Krämer

Kein Grund zum Jammern, aber zum Nachdenken!

Zu den Präsidentschaftswahlen in den USA

Autor/en:

Zeitschriftentitel:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Es gibt keinen Grund zum Jammern. Ein Souverän hat in fairen Wahlen nach einem schlammigen Wahlkampf entschieden. So unberechenbar sind Souveräne, auch wenn sie „Volk“ heißen. Dass nun hierzulande ein Gejammer mit Endzeittönen anhebt, nun das ist unser Problem, nicht das der USA.

Res Publica

Reihe:

Autor/en:

Nummer: 
18

Die Frage nach der politischen Ordnung steht im Mittelpunkt des Lehrtextes zur Einführung in die Wissenschaft von der Res Publica. Mit einem nüchternen Blick in die Geschichte, von der Antike über die frühe Neuzeit bis in die Gegenwart – und dies global – wird das Politische aus verschiedenen Perspektiven diskutiert. Es ist vor allem ein Text für jene, die sich mit dem Politischen zu beschäftigen beginnen; er ist jedoch auch für jene lohnenswert, die sich erneut der Grundlagen versichern möchten.

Links-Grün zur Außenpolitik

Gespräch mit Viola von Cramon und Jan van Aken
gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Die 17. Legislaturperiode des Deutschen Bundestages neigt sich dem Ende zu. Die Arbeit der Bundesregierung wird bilanziert– auch ihre Außenpolitik.

Wissenschaftliches Schreiben

Reihe:

Autor/en:

Nummer: 
4

Wie schreibe ich einen Literaturbericht? Was gehört in ein Exzerpt? Wer sich mit den Schwierigkeiten des wissenschaftlichen Schreibens herumschlägt, kann sich an diesen Lehrtext wenden. In kurzen und präzisen Kapiteln wird dem Leser der Umgang mit verschiedenen Anforderungen wissenschaftlicher Arbeit, wozu auch Protokolle und Referate zählen, nahe gebracht. Insbesondere die klare, strukturierte Darstellung der jeweiligen Anforderungen kann eine große Hilfe für den Anfänger darstellen. Der Lehrtext liegt hiermit in fünfter, überarbeiteter Auflage vor.

Autoritarismus im 21. Jahrhundert

Gedanken zu einem aktuellen politischen Phänomen

Autor/en:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Die Mehrheit der Menschen der Erde lebt heute in autoritären Regimen. Wir finden diese Regime in unterschiedlichen Variationen, und dies weltweit. Und selbst dort, wo wir (noch) von Demokratien sprechen können, beobachten wir einen „schleichenden Autoritarismus“.

Weltpolitik im Atomzeitalter

50 Jahre nach der Karibikkrise

Autor/en:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Am 27. Oktober 1962 wird ein U-2-Flugzeug der USA über Kuba von sowjetischen Boden-Luft-Raketen abgeschossen. Die Situation ist extrem angespannt. Die Kubaner bereiten sich auf die Intervention der USA vor. „Wir lassen es auf einen Kampf ankommen“, so die Stimmung in der kubanischen Führung.

„Revolution, was sonst?“

Interview mit Hala Kindelberger
gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Seit dem Beginn der Jasminrevolution in Tunesien Ende 2010 sind Nordafrika und der Nahe Osten nicht mehr zur Ruhe gekommen – der Bürgerkrieg und die internationale Militärintervention in Libyen sind gegenwärtig augenfälligster Beleg für diesen Befund.

Der Aufstand des Jahres 1432

Aktuelle Umbrüche im Nahen Osten und die Weltpolitik
gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Der Aufstand ist gekommen; in direkter Nachbarschaft zu Europa. Die politische Stagnation in der übergroßen Mehrzahl der autoritären Regime dieser Region zwischen Maghreb und arabischer Halbinsel ist zu Ende. Die „versiegelte Zeit“ (Dan Diner) ist aufgebrochen.

Seiten

Raimund Krämer abonnieren