Ägypten

Jugend und Revolte im "Arabischen Frühling"

Zeitschrift:

zusammengestellt von:

Heftnummer: 
4

Trotz ihrer entscheidenden Rolle und aktiven Beteiligung in den Protestbewegungen in Nordafrika und im Nahen Osten und insbesondere in den Ländern, in denen die alten Regime gestürzt wurden (Tunesien, Ägypten, Libyen) ist die junge Generation in den neuen politischen (Un-)Ordnungen, politischen Institutionen, Parteien oder Entscheidungsprozessen kaum oder gar vertreten. In den anderen Ländern des südlichen und östlichen Mittelmeerraums (z.B. in Marokko, Algerien, Jordanien) fühlt sich die Jugend ebenfalls nicht genügend repräsentiert und die Partizipationsmöglichkeiten bleiben begrenzt....

Ägypten nach dem Sturz von Mursi

Interview mit Hoda Salah
gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Die Arabische Republik Ägypten droht in Gewalt zu versinken. Der Sturz des Präsidenten Mursi hat die Spannungen zwischen den politischen und ideologischen Lagern in besorgniserregender Weise zutage gefördert.

Der bezahlte Putsch

Golfspiele am Nil als Herausforderung für den Westen

Autor/en:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Die westliche Diplomatie wurde mit der Absetzung des gewählten Präsidenten Mohammed Mursi, der Verhaftung der Führungsriege der Muslimbruderschaft und der Aussetzung der Verfassung durch die ägyptische Militärführung vor vollendete Tatsachen gestellt.

Wer übernimmt das Steuer?

Ägypten im Gerangel interner Mächte
gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Ägypten kommt nicht zur Ruhe, die Machtverhältnisse im Land sind weiterhin ungeklärt. Der Militärrat sicherte sich mit Änderungen der Verfassungserklärung tief greifende Rechte, die eigentlich dem Parlament vorbehalten sind.

„Revolution, was sonst?“

Interview mit Hala Kindelberger
gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Seit dem Beginn der Jasminrevolution in Tunesien Ende 2010 sind Nordafrika und der Nahe Osten nicht mehr zur Ruhe gekommen – der Bürgerkrieg und die internationale Militärintervention in Libyen sind gegenwärtig augenfälligster Beleg für diesen Befund.

Mubarak und die Machtfrage am Nil

Autor/en:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Arm, repressiv, aber politisch scheinbar stabil – als Stabilitätsanker im Nahen Osten – so verkauft sich Ägypten dem Westen unter der Herrschaft des „Pharao Mubarak“, der seit 1981 das Land im Ausnahmezustand regiert.

Ägypten abonnieren