Schweden

Die zwei Gesichter der Anna Lindh

Vor 14 Jahren wurde Schwedens Außenministerin ermordet

4 Seiten | Autor: Al Burke

Da sie für eine wichtige TV-Debatte am gleichen Abend ein neues Outfit brauchte, entschied sich Schwedens Außenministerin Anna Lindh am Nachmittag des 10. September 2003, einen Einkaufsbummel zu unternehmen. Gemeinsam mit einer Freundin lief sie die kurze Strecke zu einem Stockholmer Einkaufszentrum, das nur wenige Hundert Meter vom Außenministerium entfernt lag. Auf ihrem Weg dorthin dürfte sie auch an einigen Plakaten mit ihrem Foto vorbeigekommen sein, die tausendfach im ganzen Land aufgehängt worden waren und die Wähler dazu aufriefen, beim anstehenden Referendum über Schwedens Mitgliedschaft in der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion (EMU) mit Ja zu stimmen. Die EMUAbstimmung sollte auch Thema der abendlichen Debatte sein. Man hatte aus gutem Grund die sozialdemokratische Außenministerin

PDF: 0,00 €

Erschienen in
Welttrends 132 | 2017
Russische Revolutionen
72 Seiten

Schweden – Quasimitglied der NATO?

4 Seiten | Autor: Gregor Putensen

Schweden, das unter Ministerpräsident Olof Palme weltweite Anerkennung als Friedensmacht genoss, hat sich weitgehend von seiner einst aktiven Neutralitätspolitik verabschiedet. Es betreibt eine verstärkte Militarisierung und lehnt sich immer mehr an die NATO an.

Schlagworte: Europa | Schweden | NATO | Neutralität | Militär

PDF: 0,00 €

Erschienen in
Welttrends 128 | 2017
Protestantismus weltweit
72 Seiten

Der Mord an Olof Palme und der Verlust des öffentlichen Vertrauens in Schweden

Mehr als 30 Jahre sind vergangen, seitdem der schwedische Premierminister Olof Palme in Stockholm erschossen wurde. Der Mord gilt bis heute offiziell als ungelöst. Allerdings ist es gut möglich, dass die Identität des Schützen seit über zwei Jahrzehnten bekannt ist – und zwar weil zwei junge Frauen finnischer Herkunft einen Bekannten nach der Uhrzeit fragten.

Schlagworte: Olof Palme | Mord | 1986 | Schweden

PDF: 0,00 €

Erschienen in
Welttrends 122 | 2016
Polen international
72 Seiten

Dänemark: Asylpolitik im Griff der Nationalisten

4 Seiten | Autor: Thomas Zelt

Jahrzehntelang wurde Dänemark im Ausland als Vorkämpfer für Liberalismus und Freizügigkeit wahrgenommen. In der derzeitigen Flüchtlingskrise zeigt sich, dass dieser Ruf längst nicht mehr der Realität entspricht: Rigide Abschottung und nationalistische Argumente prägen die Politik des Landes. Die Gründe dafür liegen im scheinbar unaufhaltsamen Erstarken von nationalistischen und konservativen Kräften im Königreich. Dies führt auch zu Spannungen mit der EU und den nordischen Nachbarn.

PDF: 0,00 €

Erschienen in
Welttrends 116 | 2016
Neue Seidenstraßen
72 Seiten

WeltTrends - Das außenpolitische Journal 104 | 2015

Sicherheit in Skandinavien

ISSN 0944-8101 | 72 Seiten

Skandinavien gilt als weitgehend ruhiger Winkel der Weltpolitik – nicht zuletzt aufgrund der Neutralitätspolitik Schwedens und Finnlands. Im Gefolge der Ukrainekrise hat das skandinavische Idyll jedoch Risse bekommen: In Helsinki und Stockholm zweifeln einige Politiker inzwischen an einem Grundpfeiler ihrer außenpolitischen Orientierung, der Bündnisfreiheit. Ein NATO-Beitritt Finnlands und Schwedens – lange Zeit ein politisches Tabu – erscheint plötzlich denkbar. Für WeltTrends greifen Autoren aus Finnland und Schweden dieses Thema auf und skizzieren die sicherheitspolitische Debatte in ihren Heimatländern.

Tod eines UN-Generalsekretärs

Neue Erkenntnisse im Fall Hammarskjöld

4 Seiten | Autor: Henning Melber

War es ein Unfall oder ein Attentat? Noch heute gibt der Tod des damaligen UN-Generalsekretärs Dag Hammarskjöld Rätsel auf. Fest steht, dass er bei einem Flugzeugabsturz über Afrika ums Leben kam. Eine 2012 einberufene Untersuchungskommission fand Hinweise dafür, dass es sich hierbei nicht zwangsläufig um einen Unglücksfall gehandelt habe. Allerdings bleiben wichtige Dokumente, die zur Aufklärung beitragen könnten, weiterhin unter Verschluss.

Schlagworte: UN | Schweden | Afrika

PDF: 0,00 €

Erschienen in
Welttrends 94 | 2014
Abgrund Afghanistan
144 Seiten

Schwedens Neutralität – Realpolitik oder Fiktion

12 Seiten | Autor: Gregor Putensen

Zu Zeiten des Kalten Krieges genoss Schweden aufgrund seiner Neutralitätspolitik den Ruf einer „moralischen Instanz“ in den internationalen Beziehungen. Seit den Napoleonischen Kriegen an keiner militärischen Auseinandersetzung mehr direkt beteiligt, vollzog das Land nach dem Zweiten Weltkrieg einen Wandel von einer passiven zu einer aktiven Neutralitätspolitik. Die Frage der Freiwilligkeit dieser 200-jährigen Friedfertigkeit sollte jedoch differenziert betrachtet werden – erst recht im Hinblick auf die schwedische Politik seit 1990.

PDF: 0,00 €

Erschienen in
Welttrends 90 | 2013
Türkei offensiv
144 Seiten