Abrüstung

Die Erosion schwedischer Neutralität

Ein Blick vom Südufer der Ostsee

Autor/en:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Aktive Neutralitätspolitik, Engagement für globale Abrüstung und großzügige Unterstützung für Entwicklungsländer – lange Zeit waren dies die Koordinaten der schwedischen Außen- und Sicherheitspolitik. Im Kalten Krieg machten sie Schweden zu einem gefragten Ansprechpartner für Ost und West.

Der Nuklear-Deal mit Iran und seine möglichen Folgen

Zeitschriftentitel:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

In Wien wurde am 14. Juli 2015 ein historischer Kompromiss zum iranischen Atomprogramm erreicht. Die Vereinbarung stärkt nicht nur das Regime der Nichtverbreitung von Kernwaffen, sie wird auch Auswirkungen für die unmittelbare Region und darüber hinaus haben.

Verbot chemischer Waffen!

20 Jahre CW-Konvention
gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Am 13. Januar 1993 wurde in Paris die Konvention über das Verbot der chemischen Waffen (CW-Konvention) unterzeichnet; am 29. April 1997 trat sie in Kraft. Derzeit gehören ihr 188 Staaten an, während noch acht außerhalb des Verbotsregimes stehen.

Verbot biologischer Waffen stärken! 40 Jahre BW-Konvention

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Am 10. April 1972 wurde in den Hauptstädten der drei Depositäre Großbritannien, UdSSR und USA die Konvention über das Verbot der Entwicklung, Herstellung und Lagerung bakteriologischer (biologischer) und Toxinwaffen und über ihre Vernichtung (BW-Konvention) zur Unterzeichnung aufgelegt.

Lethal Weapons

Zum verhinderten UNO-Waffenhandelsvertrag

Autor/en:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Staaten und Nichtregierungsorganisationen bemühen sich seit zwei Jahrzehnten um eine stärkere globale Regulierung des (Klein-)Waffenhandels. Im Juli 2012 wurde im Rahmen der UN erstmals über einen Waffenhandelsvertrag verhandelt. Doch ein solches Abkommen kam nicht zustande.

Raketenabwehr und russische Optionen

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Als Gorbatschow am 10. Dezember 2011 mit dem Franz- Josef-Strauß-Preis der CSU-nahen Hanns-Seidel-Stiftung geehrt wurde, nahm er dies zum Anlass, vor dem Entstehen neuer Trennungslinien zwischen dem Westen und Russland, vor der Gefahr eines Dritten Weltkrieges zu warnen.

Der Wille macht‘s?

Replik auf Martin Senn und Markus Kornprobst

Autor/en:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Senn und Kornprobst untersuchen in WeltTrends 81 zwei Akteursbereiche, die für die nukleare Abrüstung für Bedeutung sind: Zum einen den US-Präsidenten, der zugleich Oberbefehlshaber der zweitstärksten Nuklearstreitmacht der Welt und gewichtiger politischer Verhandelnder im UN- oder im bilateralen

Seiten

Abrüstung abonnieren