Autoritarismus

Vom Militärregime zur Musterdemokratie?

Zum politischen System Brasiliens

Autor/en:

Schlagworte:

Jahr:

Brasilien ist in die Riege der Global Player aufgestiegen. Sowohl im wirtschaftlichen als auch im sozialen Bereich ist das größte Land Südamerikas zu einem Vorbild in der Region geworden. Politisch – insbesondere für das Parteiensystem und die Legislative – gilt das jedoch nur bedingt.

Ungarn: Autoritarismus inmitten Europas

Autor/en:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Die politische Achse Ungarns wurde deutlich nach rechts verschoben. Das neue Mediengesetz und die neue Verfassung, die Anfang 2012 in Kraft trat, sind Ausdruck dessen. Damit ist Ungarn unter Viktor Orbán heute der Vorreiter des Autoritarismus in Europa.

Zum Überleben nichtdemokratischer Regime in Ostasien

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

In Ostasien finden wir viele nichtdemokratische Regime, die über ein hohes Maß an Stabilität verfügen. Die Spannweite reicht vom letzten totalitären Regime der Welt, Nordkorea, über das sich rasant entwickelnde posttotalitäre China bis hin zum reichen und autoritären Singapur.

Der König ist tot – es lebe der König?

Nordkorea nach Kim Jong-il
gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Die Nachricht vom Tod des nordkoreanischen Staatschefs Kim Jong-il und der Aufstieg Kim Jong-uns zum „Großen Nachfolger“ warfen eine Reihe von Fragen sowohl hinsichtlich der generellen sicherheitspolitischen Entwicklungen in Nordostasien als auch der weiteren Entwicklungen in Nordkorea auf.

Der Aufstand des Jahres 1432

Aktuelle Umbrüche im Nahen Osten und die Weltpolitik
gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Der Aufstand ist gekommen; in direkter Nachbarschaft zu Europa. Die politische Stagnation in der übergroßen Mehrzahl der autoritären Regime dieser Region zwischen Maghreb und arabischer Halbinsel ist zu Ende. Die „versiegelte Zeit“ (Dan Diner) ist aufgebrochen.

Die Verschwundenen des Spanischen Bürgerkriegs

Zwischen globalen Normen und lokalen Erinnerungsdiskursen
gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Die Debatte um die Verschwundenen des Spanischen Bürgerkriegs ist lange nicht beendet. Auch nach der Transition des Landes bleiben etliche Fragen offen und der Staat trägt wenig zu ihrer Aufklärung bei. Die Autorin befasst sich intensiv mit der lokalen Erinnerungskultur Spaniens.

Seiten

Autoritarismus abonnieren