Autoritarismus

Nordkorea: Primat der Machtstabilisierung

Replik auf Eric Ballbach

Autor/en:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Jede politische Herrschaft benötigt Legitimation. In autoritären Systemen wie in Nordkorea beziehen ihre Führer diese Legitimation entweder aus großen, bisweilen inszenierten Leistungen und Errungenschaften.

Ungarn: Autoritarismus inmitten Europas

Autor/en:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Die politische Achse Ungarns wurde deutlich nach rechts verschoben. Das neue Mediengesetz und die neue Verfassung, die Anfang 2012 in Kraft trat, sind Ausdruck dessen. Damit ist Ungarn unter Viktor Orbán heute der Vorreiter des Autoritarismus in Europa.

Autoritarismus im 21. Jahrhundert

Gedanken zu einem aktuellen politischen Phänomen

Autor/en:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Die Mehrheit der Menschen der Erde lebt heute in autoritären Regimen. Wir finden diese Regime in unterschiedlichen Variationen, und dies weltweit. Und selbst dort, wo wir (noch) von Demokratien sprechen können, beobachten wir einen „schleichenden Autoritarismus“.

Russland nach der Duma-Wahl

Autor/en:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Die offenkundig manipulierte Duma-Wahl Ende 2011 überraschte niemanden. Neu war allerdings, dass dieses traditionsreiche Vorgehen des Regimes auf Widerstand in der Bevölkerung stieß. Muss unter diesen Voraussetzungen die russische Führung einlenken?

Der Aufstand des Jahres 1432

Aktuelle Umbrüche im Nahen Osten und die Weltpolitik
gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Der Aufstand ist gekommen; in direkter Nachbarschaft zu Europa. Die politische Stagnation in der übergroßen Mehrzahl der autoritären Regime dieser Region zwischen Maghreb und arabischer Halbinsel ist zu Ende. Die „versiegelte Zeit“ (Dan Diner) ist aufgebrochen.

Die Verschwundenen des Spanischen Bürgerkriegs

Zwischen globalen Normen und lokalen Erinnerungsdiskursen
gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Die Debatte um die Verschwundenen des Spanischen Bürgerkriegs ist lange nicht beendet. Auch nach der Transition des Landes bleiben etliche Fragen offen und der Staat trägt wenig zu ihrer Aufklärung bei. Die Autorin befasst sich intensiv mit der lokalen Erinnerungskultur Spaniens.

Seiten

Autoritarismus abonnieren