Naher und Mittlerer Osten

Mubarak und die Machtfrage am Nil

Autor/en:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Arm, repressiv, aber politisch scheinbar stabil – als Stabilitätsanker im Nahen Osten – so verkauft sich Ägypten dem Westen unter der Herrschaft des „Pharao Mubarak“, der seit 1981 das Land im Ausnahmezustand regiert.

Naher Osten - Ferner Frieden

Zeitschrift:

Herausgeber:

Heftnummer: 
65

In der Zeit des Gaza-Krieges formulierte Daniel Barenboim drei Wünsche für 2009. Erstens sollte die israelische Regierung erkennen, dass der Nahostkonflikt auf militärischem Weg nicht zu lösen ist. Zweitens möge die Hamas erkennen, dass Gewalt ihren Interessen zuwiderläuft und dass Israel Realität ist. Drittens sollte die Welt die historische Einmaligkeit dieses Konflikts erkennen und handeln. In diesem Sinne setzen sich renommierte Autoren mit dem Nahostkonflikt auseinander, sachlich und fair. Sie diskutieren die Geschichte und suchen nach Lösungen für einen Konflikt, der beispiellos...

Hunger nach mehr

Iran nach den Wahlen
gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Eines Tages beschloss Mullah Nassredin, seinen Mitbürgern einen Streich zu spielen. Er erzählte jedem, auf der anderen Seite des Marktes werde Suppe ausgeschenkt. Voller Euphorie strömten die Menschen hinüber – so viele, dass Mullah schließlich selber dachte, es gäbe Suppe.

Gaza und wir

Zur Politik der Bundesregierung im jüngsten Nahostkrieg

Autor/en:

Schlagworte:

Jahr:

Wie ist die Haltung der Bundesregierung zum Konflikt in Gaza? Der Politologe Arne C. Seifert, ehemaliger Botschafter in Kuwait, wirft der Großen Koalition vor, Kriege als legitime Mittel der Politik längst anerkannt zu haben.

Gezeitenwechsel

Autor/en:

Schlagworte:

Jahr:

Obama ist im Weißen Haus. Alle Welt konnte die Amtseinführung sehen. Über eine Million Begeisterte war am Ort des Geschehens. Weltweit sollen 35.000 Berichte aus diesem Anlass in Zeitungen gedruckt oder in Rundfunk und Fernsehen gesendet worden sein.

Der Gaza-Krieg im Nahostkonflikt

Autor/en:

Schlagworte:

Jahr:

Gaza ist Teil des Nahostkonflikts. Doch worum handelt es sich? Der renommierte Nahostexperte Udo Steinbach zeichnet Ursprung und Verlauf des jahrzehntelangen Konflikts nach. Mit Bezug auf seine internationale Dimension zeigt er auf, welche Möglichkeiten zur Lösung bereits vorhanden sind.

Iran ist Teil der Lösung

Interview mit dem Botschafter der Islamischen Republik Iran, Seiner Exzellenz Botschafter Akhoundzadeh Basti
gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

WeltTrends: Herr Botschafter, der Iran ist eine regionale Macht im Nahen und Mittleren Osten. Wir haben dies im WT-Heft 58, dem ersten nach unserem Relaunch, in diesem Jahr ausführlich und kontrovers diskutiert.

Die Türkei und der Irak

Bedingungen und Perspektiven einer kohärenten Strategie

Autor/en:

Schlagworte:

Jahr:

Der Kalte Krieg ist vorbei, doch Veränderungen und Krisenmomente im internationalen System haben uns seither so manches Mal an die kritischen Augenblicke jener Zeit mit Wehmut zurückdenken lassen.

Seiten

Naher und Mittlerer Osten abonnieren