Türkei

Legitimierte Vertreibung

Minderheitenpolitik im Vertrag von Lausanne

5 Seiten | Autor: Athanassios Pitsoulis

Sind Zwangsumsiedlungen ein geeignetes Mittel zur Lösung von Minderheitenkonflikten? Der Vertrag von Lausanne 1923 zwischen Griechenland und der Türkei war der erste prominente Fall, in dem Vertreibung durch eine völkerrechtliche Konvention legalisiert wurde. Das vermeintlich positive Resultat dieser Form von Konfliktlösung hat bis heute Auswirkungen auf die internationale Minderheitenpolitik.

PDF: 0,00 €

Erschienen in
Welttrends 76 | 2011
Herausforderung Eurasien
144 Seiten

Die Irakpolitik der Türkei

9 Seiten | Autor: Ergin Günes

Die Irakinvasionen der USA von 1991 und 2003 rückten den Nordirak ins Zentrum der türkischen Außenpolitik und erhöhten die türkischen Sicherheitsbedenken. Im Irak entstand ein Machtvakuum, das es den Kurden ermöglichte, ihre ökonomischen, politischen und militärischen Strukturen zu entwickeln. Auch die PKK konnte ihre Logistik ausbauen. Vor diesem Hintergrund wirft der Beitrag ein Licht auf die politischen und wirtschaftlichen Interessen der heutigen Türkei.

Schlagworte: Sicherheitspolitik | Türkei | Irak | USA

PDF: 0,00 €

Erschienen in
Welttrends 83 | 2012
Arabische Brüche
144 Seiten

Everyone fights for what he hasn’t got

Turkish-Israeli Relations

4 Seiten | Autor: Laurence Weinbaum

Seit dem Zwischenfall während des „Ship to Gaza“-Konvoi 2010 liegen die israelisch-türkischen Beziehungen im Argen. Doch ist die eigentliche Wurzel des Übels nicht vielmehr der von der Regierung in Ankara lange unterdrückte hegemoniale Heißhunger? Die Pforten zur EU blieben verschlossen, man strebt jetzt nach Macht im arabischen Raum. Israel ist dabei ein Dorn im türkischen Auge. Doch auch die Israelis ließen wenig Gelegenheiten aus, die ehemaligen Freunde diplomatisch zu demütigen.

PDF: 0,00 €

Erschienen in
Welttrends 81 | 2011
Atomare Abrüstung
144 Seiten

Entwicklungszusammenarbeit im Dienste der türkischen Außenpolitik

8 Seiten | Autor: Jeannine Hausmann

Die seit zwei Jahrzehnten stattfindende Neuausrichtung der türkischen Außenpolitik geht einher mit einem neuen Selbstverständnis: Die Türkei sieht sich als regionale Führungsmacht, der auch global eine strategische Bedeutung zukommt. Die Verwirklichung dieses Anspruchs verfolgt das Land mit einer friedlichen Außenpolitik. Die finanziell stark angewachsene Entwicklungszusammenarbeit wird in den Dienst dieser auf soft power basierten neuen Außenpolitik gestellt.

PDF: 0,00 €

Erschienen in
Welttrends 90 | 2013
Türkei offensiv
144 Seiten

Vorbild oder Einbildung?

Die Türkei als Modell im arabischen Aufbruch

8 Seiten | Autor: Ludwig Schulz

Jüngst irritierte Premier Erdoğan mit der Ankündigung, die Türkei an die Shanghai Cooperation Organization heranführen zu wollen. Die Angst vor einer Abkehr der Türkei vom Westen macht wieder die Runde. Doch noch vor zwei Jahren wurde in der Türkei ein Modell für die Länder des Arabischen Frühlings gesehen. Welches Modell ist sie nun – und wofür?

PDF: 0,00 €

Erschienen in
Welttrends 90 | 2013
Türkei offensiv
144 Seiten

Der Besuch eines Freundes

Erdoğans Reise nach Tunis und ihre Rezeption durch die Ennahda

9 Seiten | Autor: Mathieu Rousselin

Im September 2011 reiste der türkische Ministerpräsident Erdoğan nach Tunis. Es war eines seiner Besuchsziele im Rahmen der Neuorientierung der türkischen Außenpolitik hin zu den arabischen Ländern. Erdoğans Auftritt in Tunis veranschaulicht den aktuellen Kurs der türkischen Außenpolitik, der mit dem geopolitischen Konzept der „Strategischen Tiefe“ beschrieben werden kann. Dieses beinhaltet die Projektion der türkischen soft power nach außen, um die wirtschaftlichen und politischen Interessen der Türkei zu unterstützen und zu fördern.

PDF: 0,00 €

Erschienen in
Welttrends 90 | 2013
Türkei offensiv
144 Seiten

Die Türkei und der Nahe und Mittlere Osten

9 Seiten | Autor: Savaş Genç

Die Umbrüche im Nahen und Mittleren Osten bieten der Türkei eine Gelegenheit für die Neuausrichtung ihrer Außenpolitik. Sie unterstützt den Demokratisierungsprozess und hofft auf eine langfristige Stabilisierung der Region. Erfolgreiche Wirtschafts- und behutsame Sicherheitspolitik konnten das Ansehen Ankaras nicht nur bei seinen Nachbarn steigern. Zugleich wird im entstandenen Machtvakuum die Konkurrenz zwischen der Türkei und Iran zunehmend spürbar.

PDF: 0,00 €

Erschienen in
Welttrends 90 | 2013
Türkei offensiv
144 Seiten

Türkei und Nordzypern

Auf dem Weg zu einem neuen Verhältnis

7 Seiten | Autor: Stefan Gebauer

Gegen alle internationale Kritik hält die Türkei am international nicht anerkannten Staat Nordzypern fest. Zugleich gehen viele Zyperntürken auf Abstand zum einstigen „Retter“. Die hegemoniale Wirtschafts- und Bevölkerungspolitik der Türkei stellt sich für ihre Ökonomie und Lebensweise eher als Bedrohung dar. Unmut bis hin zu Protest darüber, als „82. Provinz“ oder „Hinterhof“ der Türkei behandelt zu werden, wachsen seitdem in Nordzypern deutlich an.

PDF: 0,00 €

Erschienen in
Welttrends 90 | 2013
Türkei offensiv
144 Seiten

Der ungeliebte Freund

Zum türkisch-israelischen Konflikt

7 Seiten | Autor: Thilo Schöne

Die einst als gut geltenden türkisch-israelischen Beziehungen haben sich merklich abgekühlt. Zumeist wird dies auf die neue türkische Außenpolitik zurückgeführt, doch diese Begründung greift zu kurz: Die Ursachen sind vor dem Amtsantritt der Regierung Erdoğan zu finden. In der Analyse der wechselhaften Beziehungen ist der fundamentale Identitätskonflikt zwingend zu berücksichtigen.

PDF: 0,00 €

Erschienen in
Welttrends 90 | 2013
Türkei offensiv
144 Seiten

Neo-osmanische Tendenzen in der Außenpolitik Erdoğans

9 Seiten | Autor: Udo Steinbach

Seit 20 Jahren verfolgt die Türkei eine neue außenpolitische Konzeption. Sie versteht sich als geopolitische Ordnungsmacht mit besonderer Verantwortung für die umgebende Region. Das hat sich nach dem Arabischen Frühling verstärkt. Beobachter sehen darin unter Verweis auf die Geschichte der Türkei „neo-osmanische Tendenzen“. Jedoch erkennt der Autor darin keinen islamischen Gegenentwurf zum Westen. Vielmehr entspricht diese neue Außenpolitik den wirtschaftlichen und politischen Potenzialen und Interessen der Türkei zu Beginn des 21. Jahrhunderts.

PDF: 0,00 €

Erschienen in
Welttrends 90 | 2013
Türkei offensiv
144 Seiten