Sicherheitspolitik

Die Ukraine-Krise 2013/2014

Zeitschrift:

zusammengestellt von:

Heftnummer: 
112

Die derzeitige Ukraine-Krise hat ihre Ursachen in verschiedenen historischen, geopolitischen und polit-ökonomischen Entwicklungen. Die historischen Hintergründe ragen teilweise weit in die Vergangenheit dieses osteuropäischen Landes zurück. Dieser Text versucht, verschiedene Ebenen des Ukraine-Konfliktes Ende 2013 und im ersten Halbjahr 2014 deutlich zu machen.

Deutsche Außenpolitik kontrovers

Zeitschrift:

Herausgeber:

Heftnummer: 
96

Ein neues Paradigma deutscher Außenpolitik? Auf die Reden der Münchner Sicherheitskonferenz 2014 gab es ein kontroverses Echo. Von den einen als wegweisend für Deutschlands zukünftige Rolle in der Welt gelobt, wurden sie von anderen als Plädoyer für militärisches Engagement gegeißelt. Aus unterschiedlichen Blickwinkeln nähert sich WeltTrends der jüngsten Kontroverse um ein Mehr an deutscher Verantwortung. Weitere Themen im Heft: Elitenkampf in Thailand, Chinas Rolle in der Weltpolitik, iranische und pakistanische Interessen in Afghanistan sowie die Abrüstung syrischer Chemiewaffen.

Was bedeutet Gaucks Münchner Rede konkret?

Autor/en:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Die Große Koalition hat sich in ihrem Regierungsprogramm ausdrücklich zu Deutschlands internationaler Verantwortung bekannt. Das kommt, wenn es konsequent umgesetzt wird, in mancher Hinsicht einem Politikwechsel gleich. Oder zumindest einer Kurskorrektur. Warum?

Kurs auf die Welt

Deutschland auf der Suche nach seiner internationalen Rolle

Zeitschriftentitel:

Schlagworte:

Jahr:

Die Rede von Bundespräsident Gauck auf der Münchner Sicherheitskonferenz im Januar 2014 gibt für Deutschland ein neues außen- und sicherheitspolitisches Paradigma vor. Sie bekennt sich offen zu einer interessengeleiteten Politik. Sicherheitslogik wird an die Stelle von Friedenslogik gesetzt.

Strategische Orientierungslosigkeit

Humanitärer Anspruch, Opportunität und Prestigedenken

Autor/en:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Seit zwei Jahrzehnten sind deutsche Soldaten in Auslandseinsätzen. Viele Angehörige der Bundeswehr und Mitarbeiter beteiligter Ministerien und Organisationen leisten in unterschiedlichen Einsatzszenarien hervorragende Arbeit.

Pakistan und Afghanistan nach 2014

Autor/en:

Zeitschriftentitel:

Schlagworte:

Jahr:

Als Nawaz Sharif im Mai 2013 zum dritten Mal Premierminister Pakistans wurde, verfügte er mit seiner Partei Pakistan Muslim League-Nawaz (PML-N) über ein robustes Mandat und musste lediglich mit der national-konservativen Pakistan Tehrike- Insaf (PTI) des ehemaligen Kricket-Stars Imran Khan koali

Deutsche Politiker im Größenwahn

Autor/en:

Zeitschriftentitel:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Die Ansage war unmissverständlich. „Auf dem Weg zu einem Garanten internationaler Ordnung und Sicherheit“ müsse Deutschland nun endlich schneller voranschreiten, rief Bundespräsident Joachim Gauck den Teilnehmern der Münchner Sicherheitskonferenz und dem breiten Medienpublikum zu.

Zivilmacht reloaded

Zur neuen deutschen Außenpolitikdebatte

Autor/en:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Das Positive kommt immer zuerst. Es ist gut, dass es in Deutschland eine Debatte um die Weiterentwicklung der deutschen Außenpolitik gibt. Endlich – muss man wohl sagen. Bundespräsident und Außenminister haben einen Diskurs angestoßen, der längst überfällig war.

Seiten

Sicherheitspolitik abonnieren