Naher Osten

Israel versus Palästina

Zeitschrift:

Herausgeber:

Heftnummer: 
126

Die Weltgemeinschaft hält daran fest, aber die Wahrscheinlichkeit einer Zweistaatenlösung zwischen Israel und Palästina schwindet. Jeglicher Lösungsansatz muss kollektive Identitäten sowie individuelle Rechte garantieren. Im Thema diskutieren wir sowohl die noch vorhandenen Chancen für eine Zwei-Staaten-Lösung als auch Alternativen. Das umfasst Analysen zur aktuellen Lage in den seit 50 Jahren besetzten Gebieten, zur Rolle der NGOs sowie zur Debatte in Israel. Hinzu kommen offizielle Positionen von israelischer und palästinensischer Seite. Weiterhin in diesem Heft: Eine erste Bilanz der...

Neuordnung des Nahen Ostens?

Zeitschrift:

Herausgeber:

Heftnummer: 
124

Europa und der Nahe Osten sind seit Jahrhunderten aufs Engste verflochten – ökonomisch, politisch und kulturell. Das koloniale Erbe wirkt bis heute nach. Vor 100 Jahren teilten europäische Mächte das Osmanische Reich auf und schufen jene Grenzen, die heute immer mehr zur Disposition stehen. Das WeltTrends-Heft Nr. 124 diskutiert das spannungsvolle Verhältnis zwischen den beiden Nachbarregionen. Dabei geht es u.a. um einen Paradigmenwechsel in der Nachbarschaftspolitik, um das Ende der „orientalischen Frage“, die Mitverantwortung Europas im Syrienkrieg und um eine an Interessen orientierte...

Das Ende der „orientalischen Frage“

Überlegungen zu einer künftigen Sicherheitsarchitektur im Nahen Osten

Autor/en:

Zeitschriftentitel:

Schlagworte:

Jahr:

Manche Beobachter vergleichen die Gemengelage inner- und zwischenstaatlicher Konflikte, religiöser Differenzen, multilateraler regionaler Einmischung im heutigen Nahen Osten mit der des Dreißigjährigen Krieges im Europa des 17. Jahrhunderts.

Der „Arabische Frühling“ und die europäische Außenpolitik

Ein Plädoyer für einen reflektierten außenpolitischen Realismus

Autor/en:

Zeitschriftentitel:

gehört zu Heft: 

Schlagworte:

Jahr:

Ein Blick auf die politische Lage im Mittleren Osten und in Nordafrika fordert schnell den Eindruck einer zerrütteten Region zutage. Von der hoffnungsvollen Aufbruchsstimmung, die Anfang 2011 in der arabischen Welt und in Europa herrschte, ist faktisch nichts mehr übrig.

Der kurdische Knoten

Zeitschrift:

Herausgeber:

Heftnummer: 
101

Das WeltTrends-Heft 101 widmet sich der Kurdenfrage. Während ihre Nachbarschaft in blutigen Kämpfen versinkt und sich staatliche Strukturen in Teilen Syriens und des Irak auflösen, wittern die Kurden die historische Chance, ihren Traum nationaler Selbstbestimmung zu verwirklichen. Im Thema informieren wir über Geschichte und Perspektiven des türkisch-kurdischen Friedensprozesses und geben Einblick in die Sichten kurdischer Akteure. Außerdem: Der Streitplatz zu den aktuellen deutsch-russischen Verwerfungen sowie ein Interview mit Oppositionsführer Gregor Gysi

Schiitische Geopolitik?

Reihe:

Autor/en:

Nummer: 
7

Aufgrund seines umstrittenen Atomprogramms ist der Iran ein Dauerbrenner in den Medien. Doch nicht nur deshalb sollte das Land Beachtung finden. Ahmad Naderi gewährt uns einen Blick auf die Geopolitik des Iran, der besonders für die in vielen arabischen Staaten unterdrückten Schiiten Orientierungspunkt sein will. Strebt das Land die Hegemonie in der Region an? Johannes Reissner (1949-2009) analysiert das Selbstverständnis Irans und seine Verhaltensmuster.

Seiten

Naher Osten abonnieren