Berta Isabel Cáceres Flores

Honduranische Menschenrechts- und Umweltaktivistin

Autor/en:

Jahr:

1,80 €

In den frühen Morgenstunden des 3. März 2016 drangen Unbekannte in die Wohnung der honduranischen Menschenrechts- und Umweltaktivistin Berta Cáceres in der Kleinstadt La Esperanza im Departement Intibucá ein und töteten die 44-Jährige mit mehreren Pistolenschüssen. Berta Cáceres arbeitete bis zu ihrem gewaltsamen Tod als Koordinatorin für das Civic Council of Popular Indigenous Organisations in Honduras (COPINH) – eine Nichtregierungsorganisation und Graswurzelbewegung, die sie 1993 als Studentin gegründet hatte.

Zeitschriftentitel: