Wie der Politische Islam den Arabischen Frühling zerstört

Autor/en:

Jahr:

1,80 €

Vor fünf Jahren lösten Massenproteste in Tunesien Aufstände und Revolutionen in beinahe der gesamten arabischen Welt aus. Mit Unterstützung Katars und den neuen Bündnispartnern EU und USA gingen nicht die säkularen, sondern die Parteien des Politischen Islam als Gewinner aus den Unruhen hervor. Das Beispiel der Muslimbrüder in Ägypten zeigt, wie die Regionalmächte Saudi-Arabien, Katar und Türkei den Politischen Islam benutzen, um ihren Einfluss auszuweiten und eigene politische Ziele durchzusetzen.

Zeitschriftentitel:

gehört zu Heft: