Gerd Grözinger, Utz-Peter Reich (Hg.): Entfremdung – Ausbeutung – Revolte

Karl Marx neu verhandelt

Autor/en:

Jahr:

4,00 €

Ob „Grüß Gott! Da bin ich wieder!“, „Marx reloaded“, „Der Wiedergänger. Die vier Leben des Karl Marx“, „Marx. Ein toter Hund?“, „Marx an den Rändern“ oder „Warum Marx recht hat“, ob Comic, Lesebuch, Biographie oder „Kapital“-Lesekurse an Universitäten – es ist ein bemerkenswert konstanter Trend. Seit mehr als fünf Jahren ist das Wirken des „drittgrößten Deutschen“ national wie international Gegenstand eines lebhaften Diskurses. Marx’ Oeuvre bleibt jenseits des Untergangs des Staatssozialismus eine „intellektuelle Potenz“. Bereits vor Jahrzehnten hatte Mark Blaug die Marxsche Wirtschaftstheorie als „grandiosen Entwurf“ charakterisiert, „der in der Geschichte der Ökonomie nicht seinesgleichen hat“ und dabei festgestellt, dass die darin enthaltenen Gedanken „zu einem wesentlichen Teil der Vorstellungswelt geworden sind, in der wir uns heute bewegen, ob wir Marxisten sind oder nicht“.

Zeitschriftentitel:

gehört zu Heft: