Das Auf und Ab der Finanz- und Gütermärkte Oder: Ist Minsky der moderne Marx?

4,00 €

Mit der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise sind Fragen an den Erklärungsgehalt der Wirtschaftswissenschaft neu gestellt worden. Zu offensichtlich war sie nicht in der Lage, die Entwicklungen auf den Finanzmärkten vorauszusagen und geeignete Maßnahmen zu ihrer Regulierung vorzuschlagen. Ad hoc-Lösungen beherrschen den ökonomischen Meinungsmarkt. In dieses Bild passt es, dass unvermutet Theorien und ihre personalen Träger zur Erklärung von Finanzkrisen revitalisiert werden, die lange Zeit ein Schattendasein geführt haben. Zu ihnen zählt Hyman Minsky, der in einer Zeit der ökonomischen Prosperität die Krisenhaftigkeit eines finanzialisierten Kapitalismus analysierte. Der Beitrag begibt sich auf die Spurensuche nach Minskys Erklärungsansatz und stellt die Frage, ob er modernere, d.h. ursachenangemessenere Antworten geben kann als seinerzeit Marx.

Zeitschriftentitel: