Katja Kailer: Science Fiction

Gen- und Reproduktionstechnologie in populären Spielfilmen

Autor/en:

Jahr:

4,00 €

In ihrer Filmanalyse untersucht Katja Kailer, inwieweit Science-Fiction-Filme als Spiegel und Verstärker unserer populären Kultur anzusehen sind: „Die von den Filmemachern und Drehbuchautoren verwendeten Bilder, Klischees und Metaphern sind demnach ein Spiegel der populären Bilder von Wissenschaft und Wissenschaftlichkeit, da ihre Filme ein Spiegel der populären Kultur sind. Zugleich verstärken ihre Filme diese Bilder und versehen sie mit fantasievollen Details und Dekorum“. Kailer geht die Deutung von Science Fiction als filmische Repräsentation von Wissenschaft jedoch nicht weit genug und verweist aus medienanalytischer Perspektive auf gesellschaftliche Grundfragen und Grundprobleme im Zusammenhang mit wissenschaftlich-technologischen Entwicklungen, die in diesem Genre verhandelt werden.

Zeitschriftentitel:

gehört zu Heft: